berlin liest

Der Eröffnung des internationalen literaturfestivals berlin [ilb] geht seit 2012 die Aktion »berlin liest« voraus, bei der alle Berliner Literaturfreund*innen und Autor*innen aufgerufen sind, an einem Ort ihrer Wahl einen entweder selbst gewählten oder vom ilb vorgeschlagenen Text zu lesen. So entsteht eine stadtweite Leseperformance als Einstimmung auf das Festival und Willkommensgruß an die anreisenden Autor*innen.

Wir rufen alle Interessierten – Privatpersonen wie Institutionen – auf, am Sonntag, den 6. September 2020, an einem selbst gewählten Ort einen Prosatext oder Gedichte ihrer Wahl zu lesen. Die Leseperformance beginnt um 8.00 Uhr und endet um 22.00 Uhr.

Das ilb schlägt dieses Jahr zwanzig Bücher von Autor*innen vor, die teilweise im September nach Berlin kommen werden. Wir würden uns freuen, wenn einige von Ihnen aus diesen Werken vorlesen würden.

Weitere Inspiration für Lesetexte können die Themenschwerpunkte des 20. ilb bieten: »Speak Up! Über das System Misogynie« und »Visionen von Bioökonomie«. Es können aber auch selbst geschriebene oder andere ausgewählte Texte gelesen werden.

Für die angemeldeten Lesungen wird auf der ilb-Website und in den Sozialen Medien geworben. 

Bitte beachten Sie während der Lesungen die aktuell gültigen Verhaltensregeln der Berliner Senatsverwaltung mit Blick auf das Coronavirus SARS-CoV-2.


Ort.
Die Auswahl des Leseortes steht Ihnen frei – es kann in der U- oder S-Bahn, vor der eigenen Haustür, im Nachbarschaftsverein oder Kiezbuchladen, im Lieblingscafé oder im Späti Ihres Vertrauens, in einer Galerie oder auf öffentlichen Plätzen, im Schwimmbad oder im Park gelesen werden. Wenn Sie gerne in einer unserer Partnerbibliotheken, einer Buchhandlungen oder literarischen Institutionen lesen würden, vermitteln wir gerne den Kontakt.        

Dauer.
Eine Lesung sollte nicht länger als 30 Minuten dauern.      

Sprache.
Es kann in jeder Sprache gelesen werden. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, welche Texte in welcher Sprache gelesen werden.    

Anmeldung.
Bitte melden Sie Ihre Lesung bis spätestens 30. August 2020 hier an:

Zur Anmeldung und für die Veröffentlichung Ihrer Veranstaltung auf der Website benötigen wir folgende Angaben:

  • Ihren Namen
  • den Titel des ausgesuchten Werks
  • den Namen der Autorin oder des Autors
  • den Ort der Lesung
  • die genaue Uhrzeit Ihrer Lesung
  • in welcher Sprache gelesen wird

Eine Woche vor Beginn des Festivals werden wir alle Lesungen über unsere Website, auf Facebook, Twitter und Instagram bekannt geben.

Wir freuen uns auf eine bunte Leseperformance »berlin liest« und hoffen, dass der 6. September 2020 für alle Beteiligten zu einem anregenden und literaturreichen Tag wird!

 

Lesevorschläge.

Nana Kwame Adjei-Brenyah »Friday Black« (Original: »Friday Black«)

James Baldwin »Nach der Flut das Feuer« (Original: »The Fire Next Time«)

Albert Camus »Die Pest« (Original: »La Peste«)

Albert Camus »Der Fremde« (Original: »L’Étranger«)

Kamel Daoud »Der Fall Meursault-eine Gegendarstellung« (Original: »Meursault - contre-enquête«)

Dave Eggers »Ein herzzerreißendes Werk von umwerfender Genialität« (Original: »A Heartbreaking Work of Staggering Genius«)

Lütfiye Güzel »bonus?« und »faible?«

Han Kang »Die Vegetarierin« (Original: »The Vegetarian«)

Patrick Kingsley »Die neue Odyssee: Eine Geschichte der europäischen Flüchtlingskrise« (Original: »The New Odyssey. The Story of Europe's Refugee Crisis«)

Ben Lerner »Die Topeka Schule« (Original: »The Topeka School«)

Carmen Maria Machado »Ihr Körper und andere Teilhaber« (Original: »Her Body and Other Parties«)

Lesley Nneka Arimah »Was es bedeutet wenn ein Mann aus dem Himmel fällt« (Original: »What It Means When A Man Falls From The Sky«)

Chimamanda Ngozi Adichie »Americanah« (Original: »Americanah«)

Johny Pitts »Afropäisch« (Original: »Afropean«)

Ingo Schulze »Die rechtschaffenen Mörder«

Samantha Schweblin »Hundert Augen« (Original: »Kentukis«)

 

Lesevorschläge Kinder- und Jugendliteratur.

Marion Achard »Am Ende des Regenwaldes« « (Original: »Le Peuple du Chemin«)

Sally Nicholls »Wünsche sind was für Versager« (Original: »Close Your Pretty Eyes)

Franz Orghandl »In den Wald«

Annet Schaap »Emilia und der Junge aus dem Meer« (Original: »Lampje«)

Hannes Wirlinger »Der Vogelschorsch«

 


Full-size image: 3.2 MB | View image Anzeigen Download image Download