Portrait Timea Tanko
©Konstantin Déry

Gast des ilb 2019.

Tíméa Tankó [ Deutschland, Ungarn ]

Tíméa Tankó wurde 1978 in Leipzig geboren und verbrachte ihre Kindheit in Ungarn und Deutschland. Sie studierte in Leipzig Kulturwissenschaften und Übersetzung (Französisch, Spanisch). Seit 2003 übersetzt sie ungarische Literatur ins Deutsche, u. a. Antal Szerb, Krisztián Grecsó, Miklós Vajda, István Kemény und Andor Endre Gelléri. 2019 wurde Tímea Tankó für die Übersetzung des Romans »Löwenchor« von György Dragomán für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.