Portrait Entrada Kelly
© Lennart Woithe

Gast des ilb 2019.

Bibliographie

Blackbird Fly

[Ill: Betsy Peterschmidt]

Greenwillow Books

New York, 2015

The Land of Forgotten Girls

Greenwillow Books

New York, 2016

You Go First

Greenwillow Books

New York, 2018

Vier Wünsche ans Universum

dtv

München, 2018

[Ü: Birgitt Kollmann]

Lalani of the Distant Sea

Greenwillow Books

New York, 2019

www.erinentradakelly.com

Erin Entrada Kelly [ USA ]

Die philippinisch-amerikanische Kinderbuchautorin Erin Entrada Kelly wurde 1977 in den USA geboren und wuchs in Lake Charles, Louisiana, auf. Als Kind fühlte sich Kelly oft einsam. Als sie jedoch mit dem Schreiben begann, entdeckte sie den großen Schatz der asiatischen Überlieferungen und Mythen ihrer Vorfahren und ließ sie in ihre Geschichten einfließen. Ihren Bachelor in Geisteswissenschaften und Frauenstudien erwarb Kelly an der McNeese State University, es folgte ein Master in Kreative Writing am Rosemont College. Sie arbeitete als Journalistin, u. a. als Redakteurin für das »Thrive Magazine«.
2015 erschien ihr Debütroman »Blackbird Fly« (Ü: Amsel, flieg), der mit dem Golden Kite Award der Society of Childrenʼs Book Writers and Illustrators sowie einem Ehrenpreis von APALA ausgezeichnet wurde. Kelly erzählt darin von der zwölfjährigen Apple, die sich immer ein wenig anders fühlt als ihre Klassenkamerad*innen. Als Kind zog sie mit ihrer Mutter von den Philippinen nach Louisiana, heute wird sie von ihr gerügt, »zu amerikanisch« zu sein. Apple träumt davon, ein Rockstar zu werden. Und dann kommt auch noch ein neuer Junge in die Schule, und Apple ist das erste Mal verliebt. Für ihren zweiten Roman »The Land of Forgotten Girls« (2016; Ü: Das Land der vergessenen Mädchen) wurde Kelly mit dem Childrenʼs Asian/Pacific American Award ausgezeichnet. Sie erzählt darin von zwei philippinischen Schwestern, die in Louisiana von ihrem Vater verlassen werden und sich allein den Weg ins Leben bahnen müssen. Für ihr drittes Buch »Hello, Universe« (2017; dt. »Vier Wünsche ans Universum«, 2018) über einen vermissten Jungen, der von seinen Freunden gerettet wird, erhielt sie die Newbery-Medaille. Auch hier verarbeitete Kelly eigene Kindheitserlebnisse. Der elfjährige Virgil hat mit Mobbing, Einsamkeit und Traurigkeit zu kämpfen. Eines Tages trifft er seinen Peiniger im Wald, dieser nimmt ihm den Rucksack weg und wirft ihn in einen Brunnen. Allerdings befindet sich im Rucksack das Meerschweinchen Gulliver, das es nun zu retten gilt. »Ein hinreißender, spannend konstruierter Roman«, wurde das Buch von der »Washington Post« gelobt. »Indem sie vier Geschichten kunstvoll miteinander verbindet, baut Kelly Spannung und Empathie für ihre Charaktere auf ... Da diese Verbindungen sich vertiefen, scheint es, als ob das ›große, mysteriöse, launische‹ Universum Freundschaft und Selbstbewusstsein für jeden bereithält.«
Kelly lebt heute in Delaware in der Nähe von Philadelphia.