Portrait Smith
(c) Ali Ghandtschi

Gast des ilb 2018.

Bibliographie

Mabel Murple
[Text: Sheree Fitch]
Nimbus
Halifax, 2010
Toes In My Nose
[Text: Sheree Fitch]
Nimbus
Halifax, 2012
Jewel of the Thames
[Text: Angela Misri]
Fierce Ink
Halifax, 2014
Music Is For Everyone
[Text: Jill Barber]
Nimbus
Halifax, 2014
Grant and Tillie Go Walking
[Text: Monica Kulling]
Groundwood
Toronto, 2015
Look Out for the Fitzgerald-Trouts
[Text: Esta Spalding]
Little, Brown
Boston, 2016
The White Cat and the Monk
[Retelling: Jo Ellen Bogart]
Groundwood
Toronto, 2016
Überall Blumen
[Text: JonArno Lawson]
Fischer
Frankfurt a. M., 2016
Stadt am Meer
[Text: Joanne Schwartz]
Aladin
Hamburg, 2018
[Ü: Bernadette Ott]
www.sydneydraws.ca

Sydney Smith [ Kanada ]

Sydney Smith, geboren in der kanadischen Provinz Nova Scotia, zeichnet seit frühester Kindheit. Er studierte Zeichnen und Druckgrafik an der NSCAD University in Halifax und illustrierte seither zahlreiche Kinderbücher, zunächst für die beiden Verlagshäuser Nimbus Publishing und Groundwood Books.
»Sidewalk Flowers« (2015; dt. »Überall Blumen«, 2016) für Kinder ab vier Jahren ist eine poetische Geschichte ganz ohne Worte: Ein kleines Mädchen in einem roten Mantel geht mit dem Vater durch eine graue Stadt. Der Vater achtet nicht sonderlich auf den Weg, aber das Mädchen sieht überall zarte Blumen, die zwischen Betonritzen und Steinen am Straßenwand hervorsprießen. Es pflückt die Blumen und verschenkt sie, und allmählich überzieht sich der graue Alltag mit Farbe. Die von Smith geschaffenen Illustrationen sind anfangs fast ausschließlich in Schwarz und Weiß gehalten, und mit fortlaufender Handlung vergrößert sich das Farbspektrum, bis die Geschichte in einer üppigen Farben- und Blumenpracht endet. »Town Is by the Sea« (2017; dt. »Stadt am Meer«, 2018), erzählt von Joanne Schwartz für Kinder ab fünf Jahren, ist ebenfalls eine Geschichte der Kontraste. Während der eine Junge morgens von Meeresrauschen und Sonnenstrahlen geweckt wird, dann den ganzen Tag durch Wiesen und Felder tobt, im Auftrag der Mutter einkaufen geht oder auch das Grab seines Großvaters besucht und erst bei Anbruch der Dämmerung zum Abendbrot nach Hause zurückkehrt, muss der Vater des anderen Jungen in einer Kohlemine in der Dunkelheit arbeiten. Dramatisch wird die Geschichte, als eines Tages ein Stollen einbricht und der Junge voller Angst die Rückkehr seines Vaters von der Arbeit erwartet – bis er ihn endlich durch das Fenster entdeckt. Die Illustrationen zu diesem Buch über eine Bergarbeiterfamilie in den fünfziger Jahren schuf Smith nach der Entstehung des Textes, er wählte in Anlehnung an die Einfachheit der Prosa eine eher skizzenhafte Bildsprache, die die Betrachter*innen dennoch sowohl die Enge des Bergwerks als auch die Weite der Lebenswelt des Jungen am Meer spüren lässt. Panoramabilder über eine Doppelseite wechseln ab mit kleinen Bildern, die zu sechst auf einer Seite Platz finden. Joanne Schwartz und Sydney Smith, die beide aus der ehemaligen kanadischen Bergbauregion Nova Scotia stammen, deren Schächte 2001 geschlossen wurden, erinnern mit ihrem Buch an eine Vergangenheit, die noch nicht allzu lange zurückliegt.
Neben seiner Tätigkeit als Illustrator für Kinderbücher schuf Smith auch das Design für kanadische Musical-Acts wie »Hey Rosetta!« und »Old Man Luedecke«. Für seine Arbeiten erhielt er mehrere Preise, darunter den Governor General’s (GG) Award for Illustration für »Sidewalk Flowers«, das außerdem zum New York Times Best Illustrated Children’s Book of the Year gewählt wurde und zu den Publishers Weekly Best Books of the Year gehörte (alle 2015). Smith lebt in Toronto, Kanada.