Gast des ilb 2018.

Bibliographie

Kippbilder der Familie:
Ambivalenz und Sentimentalität moderner Adoption in Film und Video
transcript
Bielefeld, 2017

Anja Michaelsen [ Deutschland ]

geboren in Busan, Südkorea, aufgewachsen in Berlin, ist Stipendiatin am ICI Berlin. Bis 2018 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum und Mitherausgeberin des »onlinejournal kultur und geschlecht«. Sie forscht zu Race, Gender und Medien, Adoption, Queer Theory und Public Feelings. Ihr aktuelles Forschungsprojekt untersucht, wie postmigrantische Film- und Videoarbeiten von rassistischer Gewalt strukturiert sind.