10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Programm / Specials / Graphic Novel Day

Graphic Novel Day

Das ilb 2017 präsentiert am 10.09.2017 zum 7. Mal den Graphic Novel Day im Haus der Berliner Festspiele, bei dem nationale und internationale Graphic Novel- und Comic-Künstler zu Gast sein werden. Ziel des Graphic Novel Days ist es nicht nur, die große Vielfalt dieser immer populärer werdenden Kunstform aufzuzeigen, sondern auch aktuelle Trendentwicklungen in der künstlerischen Gestaltung und Themenwahl sichtbar zu machen sowie deutsche und internationale Ausnahmetalente vorzustellen.

07.09. / 19:30 Uhr / Haus der Berliner Festspiele / Special: Graphic Novel Day Buchpremiere: Reinhard Kleist [D] spielt in »Nick Cave – Mercy on me« mit dem Leben und Werk des Ausnahmekünstlers
10.09. / 10:00 Uhr / Haus der Berliner Festspiele / Special: Graphic Novel Day Amruta Patil [Indien/F] behandelt in »Sauptik. Blood and Flowers« die Schönheit als Mittel des Widerstandes
10.09. / 11:00 Uhr / Haus der Berliner Festspiele / Special: Graphic Novel Day Burcu Türker [D], Ahmed Mohammed Omer [Eritrea/D] und Lilian Pithan [D] beschäftigen sich in dem Projekt »Alphabet des Ankommens« mit Identität und Heimat
10.09. / 12:00 Uhr / Haus der Berliner Festspiele / Special: Graphic Novel Day Javier de Isusi [E]: »Ich habe Wale gesehen« und Hamid Sulaiman [Syrien/F]: »Freedom Hospital«
10.09. / 13:00 Uhr / Haus der Berliner Festspiele / Special: Graphic Novel Day Berliac [Argentinien/D] und Inga Steinmetz [D] diskutieren den Manga als Weltsprache
10.09. / 14:00 Uhr / Haus der Berliner Festspiele / Special: Graphic Novel Day Buchpremiere: In »Wie ich versuchte, ein guter Mensch zu sein« schildert Ulli Lust [A/D] den Weg einer lebensgierigen Anarchistin im Wien der 90er Jahre
10.09. / 15:15 Uhr / Haus der Berliner Festspiele / Special: Graphic Novel Day Romain Renard [B] präsentiert sein multimediales Comic-Meisterwerk »Melvile«
10.09. / 16:30 Uhr / Haus der Berliner Festspiele / Special: Graphic Novel Day Buchpremiere: Nicolas Mahler [A] interpretiert Prousts Meisterwerk »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit« neu