10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Programm / Refugees Worldwide / Brasilien

Brasilien

Brasilien

Brasilien ist geprägt durch jahrhundertelange Einwanderung aus allen Kontinenten. Auch in den letzten Jahren wählten Flüchtlinge wiederholt den größten südamerikanischen Staat als Ziel (z. B. Haitianer nach dem Erdbeben 2010). Seit 2014 hat Brasilien verglichen mit anderen Ländern Lateinamerikas die meisten syrischen Flüchtlinge aufgenommen. Offiziell sind es mehr als 2.000 Syrer, die in das größte Land Lateinamerikas gekommen sind. Auch wenn die brasilianische Flüchtlingspolitik vom UNHCR als vorbildlich bezeichnet wird, gibt es in dem katholisch geprägten Land Integrationsschwierigkeiten. Religiöse und kulturelle Unterschiede sowie Job- und Wohnungssuche stellen eine besondere Herausforderung dar, bei der der Staat den Flüchtlingen so gut wie gar keine Unterstützung anbietet.

 

Teilnehmende Autorin: Andréa del Fuego


 

Die brasilianische Autorin, Journalistin und Literaturbloggerin Andréa del Fuego wurde 1975 in São Paulo, Brasilien geboren, wo sie auch heute lebt. Sie ist die Autorin des Romans Os Malaquias, wofür sie den José Saramago Preis erhalten hat und welcher in unter anderem in Deutschland, Italien, Schweden und Argentinien veröffentlicht wurde. Ihr neuester Roman ist As Miniaturas. Sie hat eine Reihe von Kurzgeschichten und Kinderbüchern veröffentlicht. Für die Soap Opera Sofia, o cobrador e o motorista erhielt sie den "Literatura Para Todos"-Preis des brasilianischen Bildungsministeriums. Außerdem trug sie unter anderem zu den Anthropologien Geração Zero Zero (Brasilien), Popcorn Unterm Zuckerhut (Deutschland), Other Carnivals: New Stories (England), Brésil 25 (Frankreich) bei. Sie studierte Philosophie an der Universität von São Paulo.