10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Programm / Refugees Worldwide

Refugees Worldwide

Ein Projekt der Peter-Weiss-Stiftung für Kunst und Politik e.V.

 

Durch Konflikte und Verfolgung erreicht die Zahl der von Flucht und Vertreibung betroffenen Menschen ein trauriges Rekordniveau. Ein drastischer Anstieg im letzten Jahr [2015] bringt die Gesamtzahl der Flüchtlinge, Binnenvertriebenen und Asylsuchenden weltweit auf rund 65 Millionen[.]Zwölf Monate zuvor waren es noch 59,5 Millionen Menschen.

(http://us12.campaign-archive1.com/?u=6010ec559de769ce877645414&id=e21025f87a&e=b3 ef5d8b7c#_ftnref1 [20.6.2016])

 

Im Sommer 2016 wurde im Rahmen des internationalen literaturfestivals berlin das Projekt Refugees Worldwide ins Leben gerufen. Refugees Worldwide möchte Erfahrungen, Eindrücke und Informationen über verschiedene Flüchtlingssituationen im europäischen und außereuropäischen Kontext sammeln und vermitteln. Wir wollen dazu beitragen, dass die öffentlichen Diskurse über Migrationsbewegungen von einer eurozentrierten zu einer globalen Perspektive transformiert werden. Hierzu sollten 14 Autorinnen und Autoren die Flüchtlingssituation in jeweils einem Land erfassen und die dabei gewonnenen Erkenntnisse zu literarischen (Reise-)Reportagen verarbeiten. Das Projekt hatte im Herbst 2016 seinen ersten öffentlichen Auftritt im Rahmen des ilb 2016. Einige der Reisereportagen sind bereits in Zeitungen erscheinen und 2017 sollen alle von ihnen in Form eines Sammelbandes veröffentlicht werden.

 

Reportagen aus folgenden Ländern sind beauftragt worden: Brasilien, El Salvador, Griechenland, Indonesien, Japan, Kenia, Litauen, Marokko, Nigeria, Syrien, Südsudan, Türkei, Ukraine und USA.


Fotografien aus folgenden Ländern begleiten die Reportagen: Brasilien, JapanKeniaLitauen, Nigeria, Türkei, UkraineUSA.

 

Klicken Sie auf die einzelnen Länder, um mehr über die teilnehmenden Autoren und die Flüchtlingssituationen zu erfahren.