10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Programm / Reading the Currents – Stories from the 21st Century Sea / Lucien Deprijck [B/D] zeigt in »Die Inseln, auf denen ich strande« die Variationen des Strandens als höchst originell und zutiefst menschlich

Lucien Deprijck [B/D] zeigt in »Die Inseln, auf denen ich strande« die Variationen des Strandens als höchst originell und zutiefst menschlich

09.09.2017 19:00 Uhr
Reading the Currents
Buchhändlerkeller
Autor
Moderation Lilo Berg
Preis 0 Euro

Die 18 Episoden des Autors und Übersetzers Lucien Deprijck in »Die Inseln, auf denen ich strande« erzählen vom Eintauchen in unbekannte Welten, der Begegnung mit sich selbst, von den Dingen, die man vermisst, und von denen, derer man überdrüssig ist. Es geht um das Stranden als zutiefst menschliche und existenzielle Erfahrung, als Tor zu neuen Chancen. »Schöner stranden kann man nicht.« [Wolfgang Herles, ZDF]

Teil des Projektes »Reading the Currents«. Eine Veranstaltung im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*2017

Eintritt frei

abgelegt unter: