10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Programm / Literaturen der Welt / 2017 / Mit »Überall Welt« schafft Volker Sielaff [D] unverstellte berührende Notate vom Rand der Wahrnehmung

Mit »Überall Welt« schafft Volker Sielaff [D] unverstellte berührende Notate vom Rand der Wahrnehmung

14.09.2017 18:00 Uhr
Literaturen der Welt
Haus der Berliner Festspiele
Oberes Foyer
Autor
Moderation Thorsten Dönges
Preis 8 Euro / ermäßigt 6 / Schüler 4
Ticketinfos
Ticket online kaufen
Der durch drei Gedichtbände bekannt gewordene Volker Sielaff legt mit »Überall Welt. Ein Journal« seinen ersten Prosaband vor. Es sind knappe, prägnante Aufzeichnungen aus zehn Jahren, unverstellte, berührende Notate seiner Begegnungen, Lektüren und Beobachtungen, er schreibt vom Werden eines Kindes und der Erfahrung der Elternschaft. »Er ist ein Meister darin, im scheinbar Beiläufigen die zentralen Fragestellungen der menschlichen Existenz zu entwickeln.« (Deutsche Schillerstiftung)

abgelegt unter: