10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Programm / Literaturen der Welt / 2017 / Charlotte Wood [AUS] stellt in »Der natürliche Lauf der Dinge« die gesellschaftliche Wahrnehmung von Gewalt gegenüber Frauen zur Debatte

Charlotte Wood [AUS] stellt in »Der natürliche Lauf der Dinge« die gesellschaftliche Wahrnehmung von Gewalt gegenüber Frauen zur Debatte

13.09.2017 18:00 Uhr
Literaturen der Welt
Haus der Berliner Festspiele
Seitenbühne
Autor
Moderation Knut Elstermann
Sprecher Tatiana Nekrasov
Preis 8 Euro / ermäßigt 6 / Schüler 4
Ticketinfos
Ticket online kaufen
Eine Gruppe junger Frauen wird in der australischen Wüste gefangen gehalten. Flucht scheint unmöglich, die Frauen werden kahl geschoren und müssen grobe Leinenkittel tragen. Spannungsvoll erzählt Charlotte Wood in »Der natürliche Lauf der Dinge« davon, wie sie erst nach und nach den Grund für ihre Verschleppung begreifen und dass sie Teil eines perfiden Plans sind. Der Roman erhielt in Australien den renommierten Stella Prize 2017.

abgelegt unter: