10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Programm / Literaturen der Welt / 2012 / Zwischen Groteske, Grausamkeit und Größenwahn. NGUGI WA THIONG’O [EAK] zeichnet ein Porträt afrikanischer Gewaltherrscher

Zwischen Groteske, Grausamkeit und Größenwahn. NGUGI WA THIONG’O [EAK] zeichnet ein Porträt afrikanischer Gewaltherrscher

10.09.2012 21:00 Uhr
Reflections
Haus der Berliner Festspiele
Seitenbühne
Autor
Moderation
Sprecher
Preis 8 Euro / ermäßigt 6 / Schüler 4
Ticketinfos
Ticket online kaufen
Ngũgĩ wa Thiong’o, immer wieder als Kandidat für den Literaturnobelpreis gehandelt, arbeitet mit den Übertreibungs- und Verzerrungsmitteln der Farce und der Satire, um am Beispiel eines fiktiven Staates die systemischen Fehler afrikanischer Regierungen bis zur Kenntlichkeit zu entstellen und den Typus des Gewaltherrschers zwischen Groteske, Grausamkeit und Größenwahn durchzudeklinieren.

abgelegt unter: