10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Programm / Internationale Kinder- und Jugendliteratur / 2013 / Joke van Leeuwen (NL): »Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor« Gespräch und Lesung

Joke van Leeuwen (NL): »Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor« Gespräch und Lesung

04.09.2013 09:30 Uhr
Internationale Kinder- und Jugendliteratur
Haus der Berliner Festspiele
Große Bühne
Autor
Moderation Philipp Geisler
Sprecher
Preis 8 Euro / ermäßigt 6 / Schüler 4
Ticketinfos
Todas Vater ist ein Feinbäcker. Jeden Tag bäckt er 20 Sorten Kuchen und drei Sorten Torte. Dann beginnen die einen, gegen die anderen zu kämpfen, und Todas Vater muss weg, die einen gegen die anderen verteidigen, und sich deshalb tarnen und zu einem Busch werden. Und Toda? Die bleibt bei ihrer Oma. Bis der Krieg auch sie erreicht und Toda zu ihrer Mutter soll. Joke van Leeuwen ist mit ALS MEIN VATER EIN BUSCH WURDE UND ICH MEINEN NAMEN VERLOR ein kluges, hoffnungsvolles Buch über den
Krieg gelungen, das für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 nominiert ist. Auch das Feuilleton zeigt sich begeistert: Für Annemarie Schickert (»Die Zeit«) ist das Buch »ein Meisterstück«, Sieglinde Geisel (»NZZ«) spricht von »existenziellem Schreiben«, und Ralf Mielke (»Berliner Zeitung«) hat »ein Buch zum Lachen und Weinen, zum Mitfiebern und Nachdenken « gelesen: »Ein kluges Buch über den Krieg, der weit weg ist und doch so nah. Ein Buch, das Kinder verstehen. Und sogar Erwachsene.«

Originaltitel: »TOEN MIJN VADER EEN STRUIK WIRD« | Joke van Leeuwen (Text und Illustration), Hanni Ehlers (Übersetzung aus dem Niederländischen) | Niederlande 2010,
Querido, Amsterdam | Deutschland 2012, Gerstenberg, Hildesheim

Haus der Berliner Festspiele – Große Bühne
Gespräch und Lesung
5.–7. Klasse

Ticketbestellung unter 030-278786-66/-70 (werktags von 9-18 Uhr) und unter kjl@literaturfestival.com

abgelegt unter: