10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Kinder- und Jugendprogramm / versfest berlin

versfest berlin

 

 

 

 


 

DIE FESTIVALVIDEOS


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DAS FESTIVAL

 

Das versfest berlin (20.-22. März 2017) ist eine Veranstaltung der Peter-Weiss-Stiftung für Kunst und Politik in Kooperation mit dem Literaturforum im Brecht-Haus und dem Collegium Hungaricum Berlin. Es findet unter Schirmherrschaft von Jan Wagner statt.

25 Veranstaltungen / 8 Buchpremieren / Lesungen und Workshops / Eröffnungsrede / Poesiemanifest / Gedichtzyklus »Imagine« / Ausstellung / Meisterklasse Poesie / Videoformat »Poetry Voices«

Eintritt frei / Programmveröffentlichung und Buchungsbeginn: Ende Januar 2017 / Tickets unter kjl@literaturfestival.com und 030-278786-66/-70


PROGRAMM




GÄSTE UND BÜCHER

 

 

 

Carnegie Medal-Gewinnerin Sarah Crossan (Website/Facebook/Twitter/Wikipedia) aus Irland/Großbritannien präsentiert:

»One« / »Eins« (Leseprobe Englisch/Leseprobe Übersetzung/Wikipedia)

 

Poet Laureate of the United Kingdom Carol Ann Duffy (Wikipedia) aus Großbritannien präsentiert:

»The Princess' Blankets« (Wikipedia)

 

Deutscher-Jugendliteraturpreis-Gewinner Uwe-Michael Gutzschhahn (Website/Wikipedia) aus Deutschland präsentiert:

»Unsinn Lässt Grüßen« (Leseprobe) und »Ununterbrochen schwimmt im Meer der Hinundhering hin und her« (Leseprobe)

 

NSW Premier´s Literary Award-Gewinner Steven Herrick (Website/Twitter/Wikipedia) aus Australien präsentiert:

»The Simple Gift« (Leseprobe Englisch/Leseprobe Deutsch/Wikipedia)

 

Schweizer Jugendbuchpreis-Gewinner Franz Hohler (Website/Wikipedia) aus der Schweiz präsentiert:

»Es war einmal ein Igel« ( Leseprobe/Wikipedia)

 

 Yu Long Poetry Prize-Gewinnerin Lan Lan (Website/Wikipedia) aus China präsentiert:

»Shiren yu xiao shu«

 

Deutscher Jugendliteraturpreis-Nominierte Synne Lea (Wikipedia) aus Norwegen präsentiert:

»Nattevakt« (Wikipedia)

                                                                     

Premio Andersen-Gewinnerin Anushka Ravishankar (Twitter/Wikipedia) aus Indien präsentiert:

»Excuses, Excuses« (Leseprobe Englisch)

 

Deutscher Jugendliteraturpreis-Gewinner Edward van de Vendel (Website/Twitter/Wikipedia) aus den Niederlanden präsentiert:

»Ik juich voor jou« (Leseprobe Niederländisch)

 

National Book Award-Gewinnerin Jacqueline Woodson (Website/Facebook/Twitter/Wikipedia) aus den USA präsentiert:

»Brown Girl Dreaming« (Leseprobe Englisch/Wikipedia)

 

Special Guest

John Sampson (Website) aus Großbritannien

 

Retrospektive

James Krüss (Website / Wikipedia) aus Deutschland

 

 

UNIQUE POETRY


Jeder Gast des versfests berlin empfiehlt ein besonderes poetisches Werk für junge Leser.

 

 

»Alfabet« (1981) / »Alfabet / Alphabet« (2001) von Inger Christensen

 Empfohlen von Synne LEA: »Still is the first poetry book I turn to every time I am in need of comfort and courage.«

 

»Come On Everybody« (2012) von Adrian Mitchell

Empfohlen von Steven HERRICK: » When I first read Adrian Mitchell's words, 'Most people ignore most poetry, because most poetry ignores most people', I knew I'd found a creed for poetry.«

 

»Dag Rots« (2001) von Kees Spiering

Empfohlen von Edward van de VENDEL: »A heartfelt rendition of poetry about a broken love. There is hurt in every line, as much as beauty. It's as raw as it is precise - an little known gem in Dutch poetry.«

 

»Das große Wilhelm Busch Album« (1959) von Wilhelm Busch

Empfohlen von Franz HOHLER: »Die Verse und Zeichnungen darin waren für mich als Kind die erste Begegnung mit Satire.«

 

»Fluit zoals je bent« (2009) / »Hier wohnt mein Glück« (2012) von Edward van de Vendel & Natalie Tornai

Empfohlen von Uwe-Michael GUTZSCHHAHN: » Ein Buch, von dem ich nur die Bilder lesen konnte, die Gedichte waren in einer anderen Sprache geschrieben und wir mussten sie neu aus den Bildern heraus dichten und die Seiten füllen – ein idealer poetischer Prozess.«

 

»Hu Sheng Hua Ji« (1999) von Hong Yi

 Empfohlen von Lan LAN: »A wonderful book encouraging respect and benevolence toward all life.«

 

»Out Of The Dust« (1997) von Karen Hesse

Empfohlen von Sarah CROSSAN: » A pitch perfect verse novel about growing up in desperate times.«

 

»Poetry in the Making« (1967) von Ted Hughes

Empfohlen von Carol Ann DUFFY: » A book that looks as closely at poetry as a botanist looks at a flower.«

 

»The Crossover« (2014) von Kwame Alexander

Empfohlen von Jaqueline WOODSON: »This novel in verse is at once intriguing, thoughtful and surprising. Loved it.«

 

»The Right Kind Of Dog« (2013) von Adil Jussawalla

 Empfohlen von Anushka RAVISHANKAR: »An intellectual and aesthetic delight, because it deals with issues of growing up, like identity and the desire to fit in, with depth and sensitivity and in utterly beautiful verse.« 



ZITATE


Ulrich Schreiber (Geschäftsführer versfest berlin):

»Für die Förderung des versfests berlin durch den Hauptstadtkulturfonds sind wir sehr dankbar. Schon immer waren LyrikerInnen, die für junge LeserInnen schreiben, Gäste unserer Literaturfestivals in Berlin und Odessa – doch die ganze Bandbreite lyrischen Schaffens konnten wir nicht einmal ansatzweise abbilden.«

Christoph Rieger (Programmleiter versfest berlin):

»Es gibt weltweit kein Veranstaltungsformat, das die Vielfalt und Qualität der internationalen Poesie für junge LeserInnen angemessen widerspiegelt und ihr eine attraktive Plattform bietet. Viele herausragende LyrikerInnen, die für junge LeserInnen schreiben, sind nahezu unbekannt und ihr poetisches Werk fristet ein ökonomisches wie feuilletonistisches Schattendasein. Mit dem versfest berlin versuchen wir, auf diesen blinden Fleck der Rezeption von Poesie für junge LeserInnen aufmerksam zu machen.«

 

FÖRDERER UND PARTNER



HAUPTFÖRDERER

Das versfest berlin wird ermöglicht aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.


 

 

FÖRDERER






PARTNER






 

 

 


HOTELS, RESTAURANTS UND UNTERSTÜTZER




MEDIENPARTNER





VERLAGE