10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Kongress / Was kann Kunst?

Was kann Kunst?

10.09.2017 19:00 Uhr
Haus der Berliner Festspiele
Oberes Foyer
Preis 6 Euro
Ticketinfos
Ticket online kaufen
Wie reagieren Schriftsteller, Künstler und Wissenschaftler auf die Provokationen unserer Zeit? Inwiefern könnten Kunst und Kultur der bestmögliche Ausdruck und die wirkungsvollsten Mittel zur Verteidigung der Demokratie sein? Kann Kunst tatsächlich Realität beeinflussen oder gar »erschaffen«? Verlangen schwierige Zeiten durchschlagende Kunst?
Im Anschluss Music-Set von Tameka Norris.

MODERATION:

PRIYA BASIL [GB/ D] ist Autorin und Essayistin. Sie ist Mitbegründerin von »Authors for Peace« und engagiert sich in verschiedenen politischen Initiativen, u.a. für einen europäischen Feiertag. In Zusammenarbeit mit dem ilb konzipierte und kuratierte sie den »Internationalen Kongress für Demokratie und Freiheit«.

MIT:

CATHERINE BANNER [GB] ist Autorin. 2016 veröffentlichte sie ihren ersten Roman »Die langen Tage von Castellamare«, der von den Folgen der Finanzkrise aus der Perspektive einer italienischen Familie handelt.

KATHARINA GROSSE [D] ist Professorin für Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf. Ihre raumübergreifenden Sprayarbeiten werden weltweit ausgestellt.

ELNATHAN JOHN [Nigeria] ist Anwalt, Schriftsteller und Satiriker. Er befasst sich v. a. mit Pastoralismus und Gender. Sein erster Roman »An einem Dienstag geboren« erscheint 2017 in deutscher Übersetzung.

TAMEKA NORRIS [USA] ist eine Multimedia- und Performance-Künstlerin, die sich in ihren Werken mit Gender, Race und  Identität auseinandersetzt. Sie studierte an der Yale University School of Art.

ANNIKA REICH [D] ist Mitbegründerin der Initiative »WIR MACHEN DAS«, welche Migration als Gewinn für die Gesellschaft sieht. In ihren Werken betrachtet die Schriftstellerin und Kolumnistin die Krisenhaftigkeit des Alltags in der Wohlstandsgesellschaft.

A.L. STEINER [USA] ist Multimedia-Künstlerin, Autorin, Dozentin, Mitglied des Kollektivs »Chicks on Speed« und Co-Kuratorin der Initiative »Ridykeulous«, welche die Verbreitung queerer und feministischer Kunst fördert.