10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Kongress / Das Recht des Stärkeren. Wer wahrt das Recht?

Das Recht des Stärkeren. Wer wahrt das Recht?

09.09.2017 17:30 Uhr
Haus der Berliner Festspiele
Oberes Foyer
Preis 6 Euro
Ticketinfos
Ticket online kaufen
Auf nationalen und internationalen Bühnen hat das Missachten von Regeln momentan Konjunktur – Kriegsverbrechen, das Aussetzen zentraler Bürger- und Menschenrechte und Steuerhinterziehung bleiben vielerorts ungestraft. Was sagt es über die Demokratie aus, wenn die Mächtigen sich verhalten können, als stünden sie »über dem Gesetz«? Wie effektiv sind Staatsverfassungen und internationale Rechtsinstanzen gegen solche Tendenzen und wie kann ihre Wirkungsmacht gestärkt werden?

MODERATION:

JULIA ECKERT [CH/ D] ist Professorin für Sozialanthropologie an der Universität Bern. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Rechtsanthropologie und der Anthropologie der Demokratie.

MIT:

GERHART BAUM [D] ist Autor, Rechtsanwalt und Politiker. Der ehemalige Innenminister und Leiter der deutschen Delegation der UN-Menschenrechtskommission setzt sich für Bürgerrechte und gegen staatliche Überwachung ein.

WOLFGANG KALECK [D] ist Anwalt für Menschenrechte und internationales Strafrecht und Autor des Buches »Unternehmen vor Gericht. Globale Kämpfe für Menschenrechte«. Er ist Gründer und Generalsekrektär des European Center for Constitutional and Human Rights in Berlin.

GEERT MAK [NL] ist Historiker, Schriftsteller und Publizist. Er verfasste zahlreiche Sachbücher, darunter »In Europa« [2005]. 2008 wurde er mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung ausgezeichnet.