Mikael Ross  [ Deutschland ]

Biographie

Mikael Ross Portrait
© Hartwig Klappert

Gast des ilb 2016.

Bibliographie

Herrengedeck

Eigenverlag, 2008

Lauter Leben!

[mit Nicolas Wouters]

avant-verlag,

München, 2014

[Ü: Annika Wisniewski]

Totem

[mit Nicolas Wouters]

avant-verlag, München, 2016

[Ü: Claudia Sandberg]

Mikael Ross wurde 1984 in München geboren. Bereits als Kind war er begeisterter Comicleser und -zeichner. Von 2004 bis 2007 ließ er sich jedoch zunächst in der Bayerischen Staatsoper München zum Theaterschneider ausbilden. Daraufhin begann er ein Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, das er 2013 abschloss. In dieser Zeit publizierte er sein erstes Comic-Buch »Herrengedeck« (2008) mit 35~Seiten im Selbstverlag. Während eines Auslandsjahres am Comic-Fachbereich Atélier Bande Dessinée der École Supérieure des Arts Saint-Luc Bruxelles (ESA) lernte er den belgischen Szenaristen und Zeichner Nicolas Wouters kennen. Beide begeistern sich für Punk und Subkultur. 2013 zeichneten und texteten sie zusammen die Graphic Novel »Les pieds dans le béton«, welche im Pariser Verlag Sarbacane erschien. 2014 folgte die deutsche Übersetzung mit dem Titel »Lauter Leben!« im avant-Verlag. In ihrem Buch tauchen die Kindheitsfreunde Thomas und Martin in die Berliner und Brüsseler Hausbesetzerszene der achtziger Jahre ein und verlieren einander schließlich. Als sie sich viele Jahre später wiedertreffen, befindet sich Thomas gerade auf der Flucht vor seinem Spießbürgerleben, während Martin immer noch haltlos durch das Brüsseler Nachtleben schlingert und mittlerweile obdachlos ist. Die alten Gegensätze zwischen den Charakteren, einem rastlosen Leben einerseits und der Sehnsucht nach Entfesselung andererseits, treten erneut zutage und stellen die Protagonisten vor die existenzielle Frage, welches Leben, welchen Weg jeder für sich zu gehen hat. Mikael Ross zeigt in seinen äußerst dynamisch gestalteten Aquarellzeichnungen das Milieu der Hausbesetzerszene in lebhafter Form. Den nihilistischen Charakter von Martin als einer Figur von aggressiver Männlichkeit setzt er mit exzessiven Rottönen um. Die zweite Graphic Novel »Totem« erscheint 2016 und ist erneut in enger Zusammenarbeit mit Nicolas Wouters entstanden. In ihrem neuen Buch wird das Abenteuer eines Jungen in einem Pfadfindercamp geschildert. Konfrontiert mit einem harschen Initiationsritus, muss sich Louis beweisen, und die Schwelle zum Erwachsenwerden wird zur echten Prüfung. Der introvertierte Junge wird dabei vor allem mit seinem eigenen Selbst und seiner schwierigen Familiensituation konfrontiert. Ross setzt die Geschichte gestalterisch sensibel um, der tiefdunkle nasse Wald atmet in den Bildern, in denen die Hauptfigur mit ihrem roten Regencape wie ein unerwünschter Eindringling wirkt.

Mikael Ross’ Comics waren auf verschiedenen Ausstellungen und Comic-Festivals in Deutschland und der Schweiz zu sehen. Er lebt und arbeitet derzeit in Berlin.

[http://www.mikaelross.com/]

abgelegt unter: