Thomas Melle  [ Deutschland ]

Biographie

Thomas Melle Portrait
© Ali Gandtschi

Gast des ilb 2008.

Thomas Melle wurde 1975 in Bonn geboren und lebt in Berlin. Sein Studium der Komparatistik und Philosophie in Tübingen, Austin (Texas) und Berlin schloss er mit einer Magisterarbeit über William T. Vollmann ab. Melle nahm am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb teil und wurde für seine Übersetzung des Romans »Huren für Gloria« von William T. Vollmann für den Deutschen Buchpreis nominiert. Sein Theaterstück »4 Millionen Türen« wurde mit Martin Heckmanns am Deutschen Theater Berlin aufgeführt (2004). Es folgten »Haus zur Sonne« am Theater Erlangen (2006) und »Licht frei Haus« am Staatstheater Karlsruhe (2007). Melle wurde mit diversen Stipendien und Preisen ausgezeichnet, 2008 mit dem Förderpreis des Bremer Literaturpreises für »Raumforderung«.

abgelegt unter: