10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / Priya Basil

Priya Basil  [ Großbritannien ]

Biographie

eu.Basil, Priya_portrait_c_Klappert.jpg
© Hartwig Klappert

Gast des ilb 2014.

Bibliographie

Ishq and Mushq

Doubleday

London, 2007

Strangers on the 16:02

Black Swan

London, 2011

Die Logik des Herzens

Schöffling & Co.

Frankfurt a. M., 2012

[Ü: Barbara Christ]

www.priyabasil.com

Priya Basil wurde in London geboren und wuchs in Nairobi auf. Sie studierte Englische Literatur an der Universität von Bristol und arbeitete danach drei Jahre lang in der Werbebranche, bevor sie nach Berlin zog und dort an ihrem Debütroman »Ishq and Mushq« (2007) zu schreiben begann.

In diesem mehrere Generationen umspannenden, zwischen Kenia, England und Indien mäandernden Familienpanorama verwebt Basil individuelle Schicksale vor dem Hintergrund historischer Umbrüche und Ereignisse, darunter die Teilung Britisch-Indiens und das Begräbnis Winston Churchills. Mit großer stilistischer Sensibilität, Humor und Elementen des magischen Realismus untersucht Basil Identitätsfindung und Exil. Ihr Roman »The Obscure Logic of the Heart« (2010; dt. »Die Logik des Herzens«, 2012) erzählt die Liebesgeschichte zwischen der jungen britischen Muslimin Lina und dem Sikh Anil, einem aus Kenia stammenden Architekturstudenten. Wieder umspannt die Geschichte den Globus, bewegt sich auf der vagen Grenze zwischen öffentlich und privat und stellt unangenehme Fragen darüber, wem unsere persönliche Loyalität letztendlich gelten sollte. In der Reihe Quick Reads (einer erfolgreichen britischen Initiative, die Nichtleser mit kurzen Prosawerken renommierter Autoren zur Lektüre animiert) erschien ihre Novelle »Strangers on the 16:02« (2011). Außerdem publizierte Basil mehrere Artikel und Essays, u. a. in »The Guardian«, »Lettre International« and der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«.

Ihre Arbeit wurde u. a. für den Commonwealth Writers’ Prize, den Dylan Thomas Prize sowie den International IMPAC Dublin Literary Award nominiert. Von dem Netzwerk Bücherfrauen/Women in Publishing wurde sie als Anwärterin auf den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2013 und 2014 nominiert. 2010 war Basil Mitbegründerin von Authors for Peace, die am Internationalen Tag des Friedens eine Initiative lancierten: eine 24-stündige weltweite Lesung beim 10. ilb, an der achtzig internationale Autoren teilnahmen. Seitdem hat sie sich auf verschiedene Art und Weise politisch engagiert, zuletzt zum Thema Massenüberwachung. Sie war eine der sieben Co-Autoren und Initiatoren des Aufrufs von Schriftsteller gegen Massenüberwachung von 2013. Sie beschäftigt sich weiterhin mit diesem Thema, schreibt darüber und hält Vorträge auf Konferenzen wie auf der re:publica 2014 in Berlin. Basil lebt in Berlin.

abgelegt unter: