10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2017 / Mariam al-Saedi

Mariam al-Saedi  [ Vereinigte Arabische Emirate ]

Biographie

Portrait al-Saedi
Copyright al-Saedi / C. Sherif Lasheen

Gast des ilb 2017.

Bibliographie

Mariam und das Glück

Lisan

Basel, 2009

[Ü: Jessica Siepelmeyer]

In a Fertile Desert

Modern Writing from the United Arab Emirates

American University in Cairo Press

Kairo, 2009

[Ü: Denys Johnson-Davies]

Nawares Che’ Guevara

Athar

Dammam, 2012

Mariam al-Saedi wurde 1974 in al-Ain in den Vereinigten Arabischen Emiraten geboren. Sie studierte Englische Literatur an der United Arab Emirates University und absolvierte einen Postgraduiertenstudiengang in Stadtplanung an der amerikanischen Universität von Sharjah und in Jerusalem-Studien an der Aberdeen University in Schottland.

Mariam al-Saedi veröffentlicht seit 2009 Kurzprosa. In der Erzählung »The Old Woman« (Ü: Die alte Frau), erschienen in der Anthologie »In a Fertile Desert. Modern Writing from the United Arab Emirates« (2009), erzählt sie von einer betagten Frau, in deren Kleidern sich der Geruch ihrer Schafe und ihrer alten Truhe hält. Wie sie aussieht, war ihr nie wichtig. Sie gehört zu den Frauen, die viele Kinder bekommen haben, ohne dass ihr Mann je ihr Gesicht hätte sehen dürfen, weil es, wie sie meint, ein schändlicher Teil ihrer selbst sei. Für ihre Kinder, die einer neuen Generation mit anderen Werten angehören, ist sie jedoch ein Quell von Peinlichkeiten. Mariam al-Saedi gewann mit der Erzählung 2008 den dritten Platz des Emirates Women Creativity Prize in Sharjah. Diese und andere Erzählungen erschienen in deutscher Übersetzung unter dem Titel »Mariam und das Glück« (2009), das Buch wurde auf der Internationalen Buchmesse in Basel 2009 vorgestellt. 2010 nahm Mariam al-Saedi zusammen mit sechs anderen arabischen Schriftstellern an einer Schreibwerkstatt in Abu Dhabi teil. Ziel des Workshops, der vom International Prize for Arabic Fiction gesponsert wurde, war eine Veröffentlichung der dort entstandenen Texte auf Arabisch und Englisch. In der 42.~Ausgabe der Literaturzeitschrift »Banipal«, die der Literatur der Vereinigten Arabischen Emirate gewidmet ist, erschienen außerdem zwei Kurzgeschichten von ihr, die ins Englische übertragen wurden. Die Erzählungen ihres Bandes »Nawares Che’ Guevara« (2012; Ü: Die Möwen von Che Guevara) schildern die Suche nach persönlicher Entfaltung und individueller Freiheit. Das Buch war nominiert für den Sheikh Zayed Book Award.

Al-Saedi arbeitet derzeit für das Abu Dhabi Department of Transport und hat seit November 2010 eine wöchentliche Kolumne in der Rubrik Kultur von »Al Ittihad«. Die Autorin lebt in Abu Dhabi.

abgelegt unter: