10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2017 / Levi Pinfold

Levi Pinfold  [ Großbritannien, Australien ]

Biographie

Portrait Pinfold
Copyright Pinfold / C. Carly Duncanson

Gast des ilb 2017.

Bibliographie

Django

Templar

Dorking, 2010

Der Schwarze Hund

Jacoby & Stuart

Berlin, 2012

[Ü: Nicola T. Stuart]

Grünling

Jacoby & Stuart

Berlin, 2015

[Ü: Nicola T. Stuart]

Levi Pinfold studierte bis 2006 an der Falmouth University, Großbritannien, und entwickelte dort seine Ästhetik eines stilisierten Realismus mit einer Fülle von filigran ausgearbeiteten Details. Er wuchs mit Autoren wie Roald Dahl und Maurice Sendak auf und wurde in seiner künstlerischen Entwicklung beeinflusst von Vorbildern wie Alan Lee und Dave McKean, aber auch von den Gemälden und Grafiken Pieter Brueghels. Pinfold arbeitet vorwiegend mit Aquarell, Gouache und Tempera.

2010 debütierte er mit dem Bilderbuch »Django«, zu dem ihn die Jazzlegende Django Reinhardt inspirierte. Darin trifft der Junge Jean auf einen ungewöhnlichen Charakter, genannt Der Django. Mit ihm zusammen ist es lustig und spannend, aber Der Django bringt Jean auch immer wieder in Schwierigkeiten, sodass er schließlich weggeschickt wird. Jean vermisst ihn, bis er eines Tages entdeckt, dass er Djangos Nähe immer dann fühlen kann, wenn er sein Banjo in die Hand nimmt. 2012 folgte Pinfolds zweites Buch »Black Dog« (dt. »Der Schwarze Hund«, 2012), bei dem vor dem abgelegenen, verschneiten Haus der Familie Hoop ein überdimensionierter schwarzer Hund erscheint. Nur das kleinste Mitglied der Familie wagt sich hinaus und lernt nicht nur das Fürchten, sondern auch, dass die Dinge (und Hunde) kleiner werden, wenn man sich ihnen nähert. In »Greenling« (2015; dt. »Grünling«, 2015) taucht auf dem Bauernhof der Barleycorns (Hafermanns) in Australien unvermittelt eine grüne Baby-Kreatur auf. Schon am nächsten Morgen sind überall Früchte und Gemüse gewachsen und ergreifen zusehends Besitz von Haus und Hof. Dieser Segen hält jedoch nicht lange an, Grünling ist ein Geschöpf des Sommers und verschwindet im Herbst, so wie auch alle anderen Pflanzen welken. Pinfold hat den Text in pulsierend-rhythmischen Reimen geschrieben, was die Unvermeidlichkeit des Jahreszeitenwechsels, den Kreislauf von Entstehen und Vergehen unterstreicht.

Für die Bloomsbury-Jubiläumsausgabe von »Harry Potter and the Philosopher’s Stone« (2017) gestaltete Levi Pinfold das Cover. Außerdem illustrierte er »The Secret Horses of Briar Hill« (2016) von Megan Shepherd und »The Song from Somewhere Else« (2017) von A.~F. Harrold.

Pinfold erhielt zahlreiche Auszeichnungen. So wurde er 2010 zum Best Emerging Illustrator in the Early Years gewählt und gewann den Booktrust Best New Illustrators Award 2011. Für »Django« erhielt er den Best Children’s Illustrated Book Award 2011 in der Altersklasse von vier bis elf Jahren, für »Black Dog« den Coventry Inspiration Award und die renommierte Kate Greenaway Medal 2013. Pinfold lebt im australischen Brisbane.

[http://levipinfold.com]

abgelegt unter: