10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2017 / JoeAnn Hart

JoeAnn Hart  [ USA ]

Biographie

Hart, portrait
Copyright Brendan Pike

Gast des ilb 2017.

Bibliographie

Addled

Little Brown

New York, 2007

Float

Ashland Creek

Ashland, 2013

www.joeannhart.com

JoeAnn Hart wurde 1956 in der Bronx, New York City, geboren. Als sie sieben Jahre alt war, zog ihre Familie in einen Vorort der Stadt. Nach der Highschool studierte sie Kunst, siedelte dann über nach Boulder, Colorado. Dort lernte sie ihren Ehemann kennen, mit dem sie nach Massachusetts ging, wo beide ihre Kinder großzogen. An der externen Abendschule von Harvard machte sie einen Abschluss in Sozialwissenschaften. Bei einem Kurs im Memoirenschreiben ermutigte sie eine Professorin, sich der Belletristik zuzuwenden. Ab 1998 belegte sie einen Masterstudiengang in Schreiben und Literatur am Bennington College.

Ihre ersten Kurzgeschichten und journalistischen Arbeiten wurden in diversen Zeitschriften abgedruckt. Kurz nach ihrem Studium wurde sie von einem ihrer Dozenten für den PEN Discovery Award in Fiction vorgeschlagen; dadurch fand sie einen Agenten, der sie und ihren ersten Roman »Addled« (2007; Ü: Verdorben) vertrat. Das Buch ist eine Sozialsatire, die von einer Gänse-Invasion in einem Country Club, von Tierrechten, vom Kochen und von Menschen beim Spiel erzählt. Hart versteht sich als Umweltschützerin, daher konzentriert sie sich in ihrer schriftstellerischen Tätigkeit oft auf den Schnittpunkt zwischen der Lebenswelt des Menschen und der Natur. In ihrem darauffolgenden Roman »Float« (2013; Ü: Schweben) widmet sich JoeAnn Hart den Problemen der Überfischung der Ozeane sowie deren Verschmutzung durch Plastikabfälle. Noch vor der Veröffentlichung des gesamten Textes wurden zwei Kapitel im Jahr 2010 mit dem Umweltpreis des Magazins »Bear Deluxe« ausgezeichnet, was Hart zu einer weiteren wissenschaftlichen Recherche für die Vollendung des Buches ermutigte. Im Mittelpunkt der Handlung steht Duncan Leland, Inhaber einer Firma namens Seacrest’s Ocean Products in Maine, deren Existenz gefährdet ist. Er versucht den endgültigen Bankrott hinauszuzögern und hofft, dass die Gewinne, die er von einem neuen Düngerprodukt erwartet, sein Geschäft in die schwarzen Zahlen bringen. Jedoch ist Leland nicht nur mit geschäftlichen Verlusten konfrontiert~– auch seine Ehe bröckelt, und seine Weltsicht verlangt nach einer Neuausrichtung, seine Lebenssituation fordert von ihm Verantwortung gegenüber seiner Familie. »Abfall ist nicht nur das, was wir sehen können, und leider verschmutzen wir den großen und herrlichen Ozean damit und meinen, was wir nicht sehen, tut uns nicht weh. Aber das tut es, denn der Abfall landet an unseren Stränden und konfrontiert uns mit unserer nachlässigen Sorglosigkeit. In ihrem neuen Roman ›Float‹ betrachtet JoeAnn Hart mit schwarzem Humor ein ernstes Thema« (»BookNAround«).

Auch in ihrer Kurzprosa und ihren Essays geht JoeAnn Hart immer wieder auf die drohenden Folgen der Klimaerwärmung und andere Umweltfragen ein. Die Autorin lebt in Gloucester, Massachusetts.

[http://www.joeannhart.com]

abgelegt unter: