10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2017 / Emad Fouad

Emad Fouad  [ Ägypten ]

Biographie

Portrait Fouad
Copyright Fouad / C. privat

Gast des ilb 2017.

Bibliographie

Ghosts Hurt by Lighting

Diwan Alkitaba Alokhra

Kairo, 1998

With a Blue Bruise from the Bite of Remorse

Dar Sharqiat

Kairo, 2005

Silk

Dar Alnahda

Beirut, 2007

Ten Ways to Mutilate a Corpse

Dar Aladab

Beirut, 2010

einfach so

Edition Orient

Berlin, 2012

Emad Fouad wurde 1974 in al-Farouniya, einem Dorf am Nildelta im Norden Ägyptens, geboren und wuchs in Shobra Elkhema auf. Er studierte Journalismus an der Universität von Kairo und im belgischen Gent und arbeitete danach als freischaffender Journalist für verschiedene arabische Zeitungen und Zeitschriften.

Fouad veröffentlichte seine Lyrik, in der er den ägyptischen Dialekt mit dem Hocharabischen mischt, in einer Reihe von internationalen Zeitschriften, außerdem erschienen fünf Gedichtbände in Verlagen in Beirut und Kairo. 2004 siedelte er nach Antwerpen über, und auch dieser Ortswechsel schlug sich in seiner Dichtung nieder. Zum Beispiel richtete er nun sein Augenmerk auf Orte und Menschen, die er in Ägypten beim Schreiben nicht in Betracht gezogen hatte, wie beispielsweise in seinen Gedichten über eine orientalische Prostituierte. Das führte allerdings dazu, dass nicht alle seine Texte von seinem arabischen Verleger in die Sammelbände aufgenommen wurden.

Emad Fouads Gedichte wurden in mehr als zehn Sprachen übersetzt. Anlässlich des 5. und 6.~Deutsch-Arabischen Lyrik-Salons in Aachen und Bonn erschienen beispielsweise Gedichte von ihm in deutscher Übersetzung in der Anthologie »einfach so« (2012). Mehrere Gedichte aus Fouads Lyrikband »Silk« (2007) wurden zusammen mit Versen der belgischen Autorin Eva Cox in Belgien zu einem szenografischen Theaterstück verarbeitet, bei dem der irakische Künstler Hazem Kamal Aldin Regie führte. In den Niederlanden wurde Fouad mit dem El Hizjra-Literatuurprijs ausgezeichnet.

abgelegt unter: