10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2016 / Tania James

Tania James  [ Indien, USA ]

Biographie

Portrait James
© Melissa Stewart

Gast des ilb 2016.

Bibliographie

Atlas des Unbekannten

Knaus

München, 2009

[Ü: Elke Link]

Aerogrammes

Vintage

New York, 2012

The Tusk That Did the Damage

Vintage

New York, 2015

Tania James ist die Autorin von »Atlas of Unknowns« (2009; dt. »Atlas des Unbekannten«, 2009), eines grenzübergreifenden Romans, der in Indien und den Vereinigten Staaten spielt und von zwei Schwestern erzählt, deren Beziehung durch eine Lüge auf die Probe gestellt wird. Die Erzählsammlung »Aerogrammes and Other Stories« (2012; Ü: Aerogramme und andere Geschichten) enthält ein breites Spektrum an Charakteren, von einem indischen Westler zur Jahrhundertwende in »Lion and Panther in London« (Ü: Löwe und Panther in London) bis zu einer talentierten Tanzlehrerin, die ihrer eigenen Eitelkeit zum Opfer fällt, in »Light & Luminous« (Ü: Hell und strahlend). Einige der Erzählungen aus »Aerogrammes« wurde u.~a. auch in »Granta«, »Boston Review« und »One Story« abgedruckt und waren dreimal für die Anthologie »Best American Short Stories« nominiert. In ihrem jüngsten Roman »The Tusk That Did the Damage« (2015; Ü: Der Stoßzahn, der den Schaden anrichtete) widmet sich James moralischen Fragen rund um den Elfenbeinhandel, erzählt aus der Sicht eines Wilderers sowie einer Dokumentarfilmerin und versetzt sich kühn-fantasievoll auch in die Perspektive eines Elefanten hinein, des berüchtigten Gravedigger.

»The Tusk That Did the Damage« stand auf der Shortlist für den International Dylan Thomas Prize und auf der Longlist für den Financial Times/Oppenheimer Award. Sie unterrichtet im Bereich Masters of Fine Arts an der George Mason University und lebt in Washington, D.C.

[http://taniajames.com/]

abgelegt unter: ,