10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2015 / Adelle Waldman

Adelle Waldman  [ USA ]

Biographie

Portrait Adelle Waldman
© Hartwig Klappert

Gast des ilb 2015.

Bibliographie

New Year’s

Nathaniel P. as Seen Through

the Eyes of His Friend Aurit

[E-Book]

Picador

New York, 2014

Das Liebesleben des Nathaniel P.

Liebeskind

München, 2015

[Ü: Ulrike Wasel / Klaus Timmermann]

www.adellewaldman.com

Adelle Waldman, geboren in Baltimore im Bundesstaat Maryland, USA, studierte an der Brown University in Providence, Rhode Island und besuchte anschließend die Graduate School of Journalism der Columbia University in New York. Waldman arbeitete als Reporterin für Lokalzeitungen wie den »Cleveland Plain Dealer« und war Kolumnistin beim »Wall Street Journal«. Ihre Essays und Buchkritiken erschienen u.a. in »The New York Times Book Review«, »The Village Voice« und »Slate«.

2013 erschien ihr erster Roman »The Love Affairs of Nathaniel P.« (dt. »Das Liebesleben des Nathaniel P.«, 2015). Zahlreiche Medien feierten das Buch als eines der besten des Jahres, darunter »The New Yorker«, »The Economist«, »Cosmopolitan«, »Elle« und »The Guardian«. Der Roman erzählt von Nate Piven, einem jungen Schriftsteller. Er schreibt für angesagte Magazine, hat den ersten Buchvertrag in der Tasche und tummelt sich in der hippen Kulturszene von Brooklyn. Dort lernt er die intelligente, selbstbewusste Hannah kennen und beginnt eine Beziehung mit ihr. Eigentlich ein perfect match~– doch je ernster es mit Hannah wird, desto mehr wird Nate von Selbstzweifeln geplagt. Ist er wirklich bereit, sich zu binden? Ist Hannah tatsächlich die richtige Frau für ihn? Ein quälender Zerfallsprozess beginnt. Mit großer Beobachtungsgabe seziert Adelle Waldman am Beispiel von Nathaniel P. die Psyche des modernen Mannes und sein Verhältnis zu Frauen~– und trifft damit den Nerv der amerikanischen Leser. So wurde der Ausdruck »Dieser Typ ist so was von Nathaniel P.« innerhalb kürzester Zeit zu einer stehenden Wendung. Zum Erfolg des Buches trug die Mundpropaganda~– u.a. machten sich prominente Autoren wie Lena Dunham, Jay MacInerny oder Gary Shteyngart via Twitter für das Buch stark~– ebenso bei wie das euphorische Echo in der amerikanischen Presse. Der »Boston Globe« sieht Waldman als die Jane Austen ihrer Generation, da sie deren Balz- bzw. Datingrituale ebenso scharfsinnig wie witzig zu beschreiben verstehe. Auch die deutschsprachige Presse feiert die amerikanische Autorin, ihren Scharfsinn und ihren Humor. Sie schaffe es, die Psychodynamik von Beziehungen ähnlich kunstvoll zu beschreiben wie Jonathan Franzen, urteilt Spiegel online. Für »Die Welt« hat Waldman »den Sittenroman einer sittenlosen Welt geschrieben«. 2014 erschien die Erzählung »New Year’s: Nathaniel P. as Seen Through the Eyes of His Friend Aurit« als E-Book. Waldman wechselt die Perspektive und berichtet aus der Sicht von Nates bester Freundin Aurit. Auch sie hinterfragt Datingrituale und Beziehungsmuster~– und ist am Ende unsicher, ob Männer und Frauen überhaupt zusammenpassen.

Adelle Waldman ist verheiratet und lebt in Brooklyn. Ihr Debütroman wurde bislang in sechs Sprachen übersetzt, weitere Ausgaben sind in Vorbereitung.

abgelegt unter: