10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2014 / Tom Rachman

Tom Rachman  [ Großbritannien ]

Biographie

Tom Rachman Portrait
© Hartwig Klappert

Gast des ilb 2014.

Bibliographie

Die Unperfekten

dtv premium

München, 2010

[Ü: Pieke Biermann]

The Rise & Fall of Great Powers

Sceptre/Hodder & Stoughton

London, 2014

www.tomrachman.com

Tom Rachman wurde 1974 in London geboren und wuchs in Vancouver auf. Er studierte Filmwissenschaften an der University of Toronto und erlangte einen Master in Journalistik an der New Yorker Columbia University. Als Auslandskorrespondent arbeitete er anschließend für die Associated Press in Rom und berichtete zudem u.a. aus Japan, Südkorea, der Türkei und Ägypten. Von 2006 bis 2008 war er als Redakteur der »International Herald Tribune« in Paris tätig.

Rachmans enthusiastisch aufgenommenes Romandebüt »The Imperfectionists« (2010; dt. »Die Unperfekten«, 2010) wurde noch vor seinem Erscheinen in über ein Dutzend Sprachen übersetzt und schildert als episodisches Panoptikum den Niedergang einer in Rom ansässigen englischsprachigen Zeitung. Kapitelweise beleuchtet er kenntnisreich den jeweiligen von Intrigen, Rivalitäten und exzentrischen Eigenarten bestimmten beruflichen sowie privaten Alltag seiner Charaktere, zu denen Reporter, Redakteure, Ressortleiter ebenso wie eine Leserin, ein mondäner Verleger und ein verschrobener Nachrufschreiber zählen. In dazwischengeschalteten Fragmenten werden quasi spiegelverkehrt zur drohenden Einstellung des Blattes dessen nebulöse Ursprünge enthüllt. Den oft diskutierten Qualitätsverfall der Printmedien illustriert Rachman mit empathisch aufbereiteten und sich fortwährend kreuzenden Einzelschicksalen. Der Erstling wurde auf die Longlist des renommierten Scotiabank Giller Prize (2010) und von der »New York Times« zu einem der »100 Best Books in 2010« gewählt. Es folgten u.a. die Erzählung »The Bathtub Spy« (2011; Ü: Der Badewannenspion) sowie die Kurzgeschichte »The Coup« (2012), welche in einer Hörspielbearbeitung die BBC-Sendereihe »Friday Firsts« eröffnete. In Rachmans neuem Roman »The Rise & Fall of Great Powers« (2014; Ü: Aufstieg & Fall großer Mächte) trachtet die reservierte Buchhändlerin Tooly Zylberberg danach, ihre Kindheit und die obskuren Hintergründe ihrer einstigen Entführung zu rekonstruieren. Zwischen drei Zeitebenen (1988, 1999 und 2011) und mehreren Schauplätzen (u.a. Bangkok, Brooklyn, Wales) changierend, entfaltet sich sukzessive die Biografie der Protagonistin. Die Bezüge, die sich zwischen den jeweiligen Rückblenden und den gegenwärtigen Nachforschungen herstellen, legen das wechselseitig manipulative Wirken innerhalb des skurrilen Figurenensembles offen. Neben dem raffiniert verschachtelten Plot liegt Rachmans erzählerisches Verdienst darin, hintersinnig humoreske Passagen mit der tragischen Realisation einer fremdbestimmten Existenz zusammenzuführen und ein Zeitbild des vergangenen Vierteljahrhunderts zu kreieren. Die bibliophilen Gespräche, die Tooly mit ihrem Antiquariatsmitarbeiter führt, lassen sich wiederum als inhärente Liebeserklärung an das eskapistische und zugleich aufklärerische Wesen der Literatur lesen.

Rachman lebt in London.

abgelegt unter: