10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2014 / Shehan Karunatilaka

Shehan Karunatilaka  [ Sri Lanka ]

Biographie

Portrait Shehan Karunatilaka
© Hartwig Klappert

Gast des ilb 2014.

Bibliographie

Chinaman The Legend of Pradeep Mathew

Jonathan Cape

London, 2011

www.shehanwriter.com

Shehan Karunatilaka wurde 1975 in Galle im Süden Sri Lankas geboren. An der neuseeländischen Massey University studierte er englische Literaturwissenschaft sowie Betriebswirtschaftslehre. Anschließend arbeitete er als Werbetexter und Creative Director in London, Colombo und Singapur. Des Weiteren wirkte er als Songschreiber und Musiker (in den Bands Independent Square und Powercut Circus), Reisereporter und Journalist (u.~a. für »National Geographic«, »The Guardian«, »Rolling Stone«, »Newsweek« sowie »Wisden« und »The Cricketer«).Sein erster Roman »The Painter« war zwar bereits im Jahr 2000 auf der Shortlist des von Michael Ondaatje initiierten Gratiaen Prize vertreten, wurde aber auf Wunsch Karunatilakas nicht zur Publikation gebracht. 2008 erhielt er diesen Preis für seinen ebenfalls 2012 mit dem renommierten Commonwealth Book Prize sowie dem hoch dotierten DSC Prize for South Asian Literature ausgezeichneten Roman »Chinaman« (2011). Darin begibt sich der prämierte, jedoch früh dem Alkohol verfallene Sportreporter Wije Karunasena zusammen mit seinem Nachbarn und Zechgenossen auf die Suche nach einem einst rekordverdächtigen Kricketathleten Pradeep Mathew, von dem jede Spur fehlt. Die Nachforschungen zum Verbleib des in die Obskurität entschwundenen Sportlers führen zu einprägsamen Begegnungen, u.~a. mit einem sechsfingrigen Trainer oder einem Anführer der im sri-lankischen Bürgerkrieg kämpfenden, paramilitärischen Organisation Tamil Tigers. Jene skurril anmutenden, gleichwohl als sozialkritischer Kommentar fungierenden Zusammentreffen durchbrechen die Oberfläche aus Wurfstatistiken und illustrierenden Diagrammen und geben Einblicke in eine sozial wie ethnisch zerklüftete Gesellschaft. Die Obsession, den von ihm zur Ikone stilisierten Bowler ausfindig zu machen, lässt den inzwischen leberkranken Journalisten immer wieder mit seiner Frau Sheila in Streit geraten, während er sich zunehmend von ihrem gemeinsamen, nach dem legendären Kricketspieler Garfield Sobers benannten Sohn entfremdet. Trotz des Fokus auf die anderswo als eigentümlich betrachtete Sportart gelingt es Karunatilaka, gerade in der unbedingten Ambition und den allzu menschlichen Verwicklungen des nicht immer zuverlässigen, oftmals an Gedächtnislücken leidenden Erzählers der Geschichte eine im Kern affirmative, allgemeingültige Dimension zu verleihen. Karunatilaka, der in seiner Jugend selbst Kricket spielte, kündigte seinen Job, um die Biografien prominenter Spieler zu recherchieren, die er später in prägnanten Sätzen und knappen Paragraphen zu jener sagenumwobenen Titelfigur fiktionalisierte.Karunatilaka, der u.~a. Kurt Vonnegut, Nick Hornby sowie William Goldman zu seinen favorisierten Autoren zählt, lebt in Colombo.

abgelegt unter: