10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2012 / Salah Naoura

Salah Naoura  [ Deutschland ]

Biographie

Portrait Salah Naoura
© Ali Ghandtschi

Gast des ilb 2012, 2015.

Bibliographie

Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums

Beltz & Gelberg

Weinheim, 2011

Dilip und der Urknall und was danach bei uns geschah

Dressler

Hamburg, 2012

STAR

Beltz & Gelberg

Weinheim, 2013

Hilfe! Ich will hier raus!

[Ill: Stefanie Jeschke]

Dressler

Hamburg, 2014

Chris, der größte Retter aller Zeiten

Beltz & Gelberg

Weinheim, 2015

Salah Naoura wurde 1964 in West-Berlin als Sohn einer deutschen Mutter und eines syrischen Vaters geboren und wuchs in Berlin und Eschborn auf. Er studierte Germanistik und Skandinavistik, zog nach Abschluss seines Studiums nach Hamburg und arbeitete dort als Lektor in einem Kinderbuchverlag. Seit 1995 ist er freier Übersetzer und Autor von Büchern für Kinder.

Bis heute brachte er mehr als dreißig Kinder- und Jugendbücher ins Deutsche. Naouras bislang größter Erfolg ist sein Kinderroman »Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums« (2011), der im Feuilleton ausgesprochen positiven Zuspruch erhielt. Naoura erzählt darin von dem elfjährigen Matti, der von einem Familienurlaub in der Heimat seines finnischen Vaters träumt und es schafft, diesen Wunsch durch eine Lüge in die Realität umzusetzen. Für die »FAZ« ist das Buch als »moderner Schelmenroman [...] mit seinem pippilangstrumpfhaften ›Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt‹ ein großes Vergnügen, auch dank der Kunst des Autors, selbst durch den kuriosesten Spaß Tiefe blitzen zu lassen«. Trotz des fröhlichen Erzähltons versteckt sich der Roman nicht vor den ernsten Themen des Lebens. Mit melancholischen Zwischentönen und in poetischer Sprache erzählt die Geschichte bei aller Komik vor allem von Kindern, die durch Lügen ihrer regelmäßig überforderten Eltern in komplizierte Situationen gebracht werden. Ähnlich ergeht es Anton und seinem indischen Adoptivbruder Dilip in »Dilip und der Urknall und was danach bei uns geschah« (2012). Der Autor erschafft in diesem Buch verschiedene liebevoll gezeichnete Figuren und zeigt mit viel Situationskomik und Bissigkeit auf, dass Kinder und Erwachsene zu ihren Stärken und Schwächen stehen dürfen und sollen. Mit der Bezeichnung »Meister der warmherzigen Komödie«, wie er oft genannt wird, kann man Naoura dabei kaum gerecht werden. Das Tragische und das Komische sind in seinen Büchern stets zwei Seiten derselben Medaille, da er sich ernsthaft für Kinder mit ihren Problemen, Sorgen und Wünschen interessiert. Beeindruckend ist zudem Naouras präzises Gespür für absurdeste Situationen. In »STAR« (2013), seinem »ersten Kinderroman für Jungen und Mädchen ab 11«, geht er in einer Geschichte von plötzlichem Ruhm auch auf dessen Schattenseiten ein, zeigt aber auf rasend komische Art außerdem, wie sich die Hauptfigur wieder selbst aus dem Schlamassel befreit.

Für seine Übersetzungen und Romane wurde Naoura vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Peter-Härtling-Preis, dem Luchs des Jahres (2011), dem Deutschen Jugendliteraturpreis für die Übersetzung des Romans »Der unvergessene Mantel« von Frank Cottrell Boyce sowie 2014 mit dem Leipziger Lesekompass für sein Kinderbuch »Hilfe! Ich will hier raus!« (2014), auf das ein Jahr später die Fortsetzung »Hilfe! Oma kommt zurück!« folgte. Salah Naoura lebt in Berlin.

[http://www.salah-naoura.de/]

abgelegt unter: