10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2011 / Suse Weisse

Suse Weisse  [ Deutschland ]

Biographie

weiss_suse_c_Angela Kröll_portrait.jpg
© Angela Kröll

Gast des ilb 2011.

Suse Weisse, 1962 in Wolfsburg geboren, wuchs in Ostfriesland auf und studierte nach einer einjährigen Reise durch Südamerika Psychologie und Theaterpädagogik in Berlin. Nach Abschluss ihres Studiums wirkte sie 1996 bis 1999 als künstlerische Mitarbeiterin am Neubrandenburger Kammertheater. Seit 2000 ist Weisse freischaffende Geschichtenerzählerin für Erwachsene und Kinder. Das inhaltliche Spektrum ihres Repertoires reicht von Märchen und Mythen der Weltliteratur bis hin zu den skurrilen Kindermärchen der Gebrüder Grimm. Weisses Spezialität sind vor allem raue Geschichten des Nordens, in denen sie immer wieder Hunger, Not, Krieg, die Liebe und das unendliche Meer thematisiert. Bei ihren Auftritten spielt die Geschichtenerzählerin geschickt mit der Doppelbödigkeit von Märchen und Mythen, deren Figurenarsenal und Handlungsabläufe sie sorgfältig zwischen Variation und Texttreue neu ausbalanciert. Die Begeisterung für die deutsche Sprache steht dabei stets im Mittelpunkt ihres Schaffens.
Weisses Repertoire umfasst unter anderem »Frieder und Katherlies« (2000), »Der Teufel mit den drei goldenen Haaren« (2000) und »Von dem Machandelbaum« (2001) sowie die Erzähltheaterstücke »Josefs Vater« (2004), »König Lindwurm« (2007) und »Der Eisenhans« (2008). Als Geschichtenerzählerin tritt Weisse nicht nur in deutscher, sondern ebenso in plattdeutscher, englischer und spanischer Sprache auf, teilweise auch im Ensemble mit anderen internationalen Geschichtenerzählern sowie im Duo »frase&sunk« mit dem Cellisten Frank Zimmermann. Für das Goethe-Institut reiste sie als Geschichtenerzählerin 2004 bis 2010 durch Belgien, Ungarn, Irland und Finnland. Weisse wird regelmäßig zur Teilnahme an Erzählfestivals eingeladen, zuletzt zum Cape Clear Island International Storytelling Festival (2010), zum Nordic Voices – International Storytelling Festival in Turku (2011) und zum Skandinavisch-Deutschen Erzählfestival in Berlin (2011). 2005 wurde sie mit dem Märchen- und Sagenpreis des Landes Thüringen und 2008 als beste Erzählerin des Internationalen Erzählerfestivals in Neukirchen-Vluyn ausgezeichnet.
Neben ihrer Arbeit als Geschichtenerzählerin ist sie auch als Theaterpädagogin, Regisseurin und Schauspielerin tätig und lehrt die Kunst des Erzählens an der Freien Universität Berlin sowie an der Berliner Universität der Künste. Zurzeit arbeitet sie als Theaterpädagogin und Erzählerin am T-Werk Potsdam und leitet dort Kinder-, Jugend- und Erwachsenentheatergruppen. Im Dezember 2011 organisiert sie dort »Zimt und Zunder«, das 1. Potsdamer Erzählfestival. Suse Weisse lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Potsdam.

© internationales literaturfestival berlin

[http://www.suseweisse.de]

abgelegt unter: