10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2011 / Mort Rosenblum

Mort Rosenblum  [ USA ]

Biographie

Portrait
© Privat


Gast des ilb 2011.

Bibliographie

Moments of Revolution
Eastern Europe
[Mit David u. Peter Turnley]
Stewart, Tabori & Chang
New York, 1990

Squandering Eden
Paladin
Boulder, 1990

Who Stole the News
Why We Can't Keep Up With What Happens in the World and What We Can Do about It
John Wiley & Sons
Hoboken, 1995

Chocolate:
A Bittersweet Saga of Dark and Light
Farrar, Straus & Giroux
New York, 2006

Escaping Plato's Cave:
How America’s Blindness to the Rest of the World Threatens Our Survival

St. Martin’s Press
New York, 2007

Little Bunch of Madmen:
Elements of Global Reporting

De-Mo
New York, 2010

Der amerikanische Reporter, Autor und Publizist realisierte Reportagen in mehr als 200 Ländern. Ende der siebziger Jahre leitete er als Chefredakteur die »International Herald Tribune«. Er ist Autor von zwölf Büchern. Für seine Arbeit wurde er mehrfach international ausgezeichnet und für den Pulitzer-Preis nominiert. 2008 gründete er zusammen mit dem Fotojournalisten Garry Knight das Magazin »Dispatches«, ein Forum für tiefgründige, vielschichtige Betrachtungen zu Themen des 21. Jahrhunderts. 2010 veröffentlichte er das vielbeachtete Buch »Little Bunch of Madmen: Elements of Global Reporting«. 2011 ist Rosenblum Jury-Präsident der Bayeux-Calvados War Correspondent Awards. Er lebt in Paris und Tucson, Arizona.

»Was zählt, ist die Botschaft. Die Herausforderung besteht darin, den richtigen Inhalt in einem Kontext von Geschichte und Menschlichkeit zu vermitteln. Der Rest ist ein Prozess.« Mort Rosenblum.

© internationales literaturfestival berlin

[http://www.mortrosenblum.net]

abgelegt unter: