10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2011 / Kalle Hakkola

Kalle Hakkola  [ Finnland ]

Biographie

Hakkola_kalle_c_Helsinki Comics Center_ portrait.jpg
© Helsinki Comics Center

Gast des ilb 2011.

Kalle Hakkola wurde 1971 in Helsinki, Finnland, geboren. Er ist Bibliothekar und war auf den verschiedensten Feldern im Bereich Kunst und Kultur tätig. 1995 bis 2003 arbeitete Hakkola in der Stadtbibliothek Helsinki. Seit 1995 ist er journalistisch tätig und schreibt vor allem über Themen wie Musik, Graphic Novels und Bibliothekswissenschaften. Seit Langem ist er national und international ein wichtiger Fürsprecher des finnischen Comics. 2005 wurde er Leiter der Finnish Comics Society, der wichtigsten Comic-Organisation in Finnland, die internationale Projekte und Ausstellungen sowie das Helsinki Comic Festival organisiert. Darüber hinaus gibt sie Bücher und das Magazin »Sarjainfo« heraus, die einzige Graphic-Novel-Zeitschrift in Finnland. In Kooperation mit Finnish Literature Exchange FILI präsentiert sie finnische Comics international. Kalle Hakkola ist einer der Gründer des Helsinki Comics Center, das Unterrichtsprogramme, Ausstellungen, ein Café sowie internationale Kooperationen betreibt. Das Helsinki Comics Center setzt den Schwerpunkt auf osteuropäische Comics und gibt eine Reihe von Comicalben heraus.
Hakkola wirkt bei verschiedenen internationalen Projekten mit und präsentiert diese auch weltweit. Zu den wichtigsten zählen die Publikationen »Finnish Comics Annual« und »Nordicomics«. Im September 2011 erscheint »Kolor Klimax«, eine Anthologie für zeitgenössische nordische Comics. Die nächste Ausgabe des »Finnish Comics Annual« kommt vor dem Festival in Angoulême 2012 heraus. 2014 ist Finnland Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse − Anlass genug, das Jahrbuch in deutscher Sprache herauszugeben. Die persönlichen Zukunftspläne von Kalle Hakkola umfassen u. a. Comicskripte. Das erste Album erscheint in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Mari Ahokoivu im Frühjahr 2012.
In Berlin präsentiert Hakkola das »Finnish Comics Annual 2011« sowie Tommi Musturis Buch »Samuelin matkassa« (2009; dt. »Unterwegs mit Samuel«, 2010). Es ist eine lange und stille Geschichte in leuchtenden Farben, die sich auf verschiedenen Ebenen bewegt. Die strikte und klare grafische Linie lässt viel Raum für Fantasie und eigene Interpretation. »Samuelin matkassa« ist ein sehr gutes Beispiel für eine neue Art von Graphic Novels für Erwachsene. Es erschien bis jetzt in fünf Sprachen, darüber hinaus wurden Teile davon in zahlreichen Anthologien veröffentlicht. Musturi und Hakkola arbeiten im Rahmen von mehreren Projekten eng zusammen, u. a. wirkte Musturi bei der Gründung des Helsinki Comics Center mit.
2011 werden der 100. Jahrestag von finnischen Comics sowie das 40. Jubiläum der Finnish Comics Society u. a. mit Ausstellungen und Veröffentlichungen gefeiert. Ziel ist es, die Position von Comics in der Kulturpolitik deutlich zu verbessern.
Kalle Hakkola lebt und arbeitet in Helsinki.

© internationales literaturfestival berlin

abgelegt unter: