10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2011 / Jung Chang

Jung Chang  [ China, Großbritannien ]

Biographie

Jung Chang
© Hartwig Klappert

Gast des ilb 2011.

Bibliographie

Wilde Schwäne
Die Geschichte einer Familie
Drei Frauen in China von der Kaiserzeit bis heute
Droemer Knaur
München, 1991
[Ü: Andrea Galler u. Karlheinz Dürr]

Mao. Das Leben eines Mannes,
das Schicksal eines Volkes
[Mit Jon Halliday]
Blessing
München, 2005
[Ü: Ursel Schäfer, Heike Schlatterer, Werner Roller]

Jung Chang 1952 in Yibin/China geboren, studierte Englisch an der Sichuan University, erhielt 1978 ein Stipendium und ging nach England, wo sie 1982 an der University of York in Linguistik promovierte. Ihre Familienbiografie »Wild Swans«, in der sie u. a. ihre Erfahrungen mit dem Regime Maos schildert, erlangte weltweite Bekanntheit (ca. 13 Millionen verkaufte Exemplare, in über 30 Sprachen übersetzt). 2005 veröffentlichte sie mit ihrem Ehemann Jon Halliday eine Biografie Mao Tsu-tungs. Sie lebt in London.

© internationales literaturfestival berlin

abgelegt unter: