10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2009 / Naomi Shihab Nye

Naomi Shihab Nye  [ USA ]

Biographie

Naomi Shihab Nye Portrait
© Hartwig Klappert

Gast des ilb 2009.

Bibliographie

Different Ways to Pray
Far Corner
Portland, 1980

Habibi
Simon Pulse
New York, 1999

19 Varieties of Gazelle.
Poems of the Middle East
Harper Collins
New York, 2002

I'll Ask You Three Times,
Are You OK?
Tales of Driving and
Being Driven
Harper Collins
New York, 2007

Honeybee
Harper Collins
New York, 2008

Naomi Shihab Nye wurde 1952 in St. Louis/Missouri als Tochter eines palästinensischen Vaters und einer amerikanischen Mutter geboren. Vier Jahre zuvor hatten ihr Vater und dessen Familie ihr Zuhause in Folge der Gründung des Staates Israel verloren und waren ins Exil gegangen. Von 1966 bis 1967 lebte sie gemeinsam mit ihren Eltern im Umland Jerusalems, bei Ausbruch des Krieges verließen sie jedoch das Land und lebten fortan in San Antonio/Texas. Hier erwarb sie 1974 ihren B.A. in Englisch
und Weltreligionen an der Trinity Universität. Sich selbst als »wandernde Poetin« beschreibend, hat die Autorin 35 Jahre mit Reisen durch Asien,
Europa, Nord- und Südamerika, Zentral- und Südafrika und den Mittleren Osten verbracht. In Workshops diskutierte sie in aller Welt mit Jugendlichen und Erwachsenen über das Schreiben eigener Geschichten zwischen Fantasie und wirklichkeitsbezogenen Beobachtungen. Durch die mehr als dreißig publizierten Titel ihres Gesamtwerkes aus prämierter Prosa, Kurzprosa, Essays, Kolumnen, aber vor allem Lyrik zieht sich, ausgehend von ihrem Debüt »Different Ways to Pray« (1980; Ü: Unterschiedliche Wege zu beten), leitmotivisch die inhaltliche Auseinandersetzung mit ihren palästinensischen Wurzeln, ihrem Leben als arabisch-amerikanischer Einwohnerin der USA und den auf ihren Reisen gesammelten Eindrücken als Bilder der Identitätssuche, kultureller Diversität und lokaler Subkultur. »In the current literary scene, one of the most heartening influences is the work of Nami Shihab Nye. Her poems combine transcendent liveliness and sparkle along with warmth and human insight.
She is a champion of the literature of encouragement and heart. Reading her work enhances life.« So beurteilt der Dichter William Stafford das literarische Werk der Autorin. Neben der Publikation eigener Texte, die vermeintlich gewöhnliche Orte, Menschen und Ereignisse aus ungewohnten Blickwinkeln – oftmals voller Situationskomik – beleuchten, veröffentlicht Naomi Shihab Nye Gedichtanthologien mit den Texten bekannter sowie unbekannter Autoren u.a. aus dem arabischen
Raum. Sie hat diverse Preise und Auszeichnungen sowie Stipendien erhalten, darunter das Lannan Fellowship und Guggenheim Fellowship, vier Pushcart Prizes, den Paterson Poetry Prize und zweimal den Jane Addams Children’s Book Award. Ihr Roman »Habibi« (1999; dt. »Habibi«, 2000) wurde ins Deutsche übersetzt. Ihr Gedichtband »19 Varieties of Gazelle. Poems of the Middle East« (2002; Ü: 19 Arten der Gazelle. Gedichte aus dem Mittleren Osten) war 2002 auf der Shortlist für den National Book Award. Naomi Shihab Nyes aktueller Gedichtband »Honeybee« (2008; Ü: Honigbiene) erhielt 2008 den Arab American Book Award in der Kategorie »Kinder/junge Erwachsene«. Naomi Shihab Nye lebt mit ihrer Familie in San Antonio/Texas.

©~internationales literaturfestival berlin

~

abgelegt unter: