10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2006 / Laura Gallego García

Laura Gallego García  [ Spanien ]

Biographie

Laura Gallego García Portrait
© Javier Calbet

Gast des ilb 2006.

Bibliographie

Las hijas de tara
Editorial SM
Madrid, 2002

Finis Mundi oder Die drei magischen Amulette
dtv
München, 2003
[Ü: Ilse Layer]

Fenris, el elfo
Editorial SM
Madrid, 2004

La leyenda del rey errante
Editorial SM
Madrid, 2004

Max ya no hace reír
Editorial SM
Madrid, 2005

Geheime Welt Idhún. Die Verschwörung
dtv
München, 2006
[Ü: Ilse Layer]

Das Tal der Wölfe
dtv
München, 2006
[Ü: Ilse Layer]

Geheime Welt Idhún II. Die Feuerprobe
dtv
München, 2007
[Ü: Ilse Layer]

Laura Gallego García wurde 1977 in der Nähe von Valencia geboren und gehört zu den neuen Stimmen der spanischen Kinder- und Jugendliteratur. Bereits mit elf Jahren begann sie zu schreiben und debütierte im Alter von 21 Jahren mit dem Mittelalterroman »Finis Mundi« (1999; dt. »Finis Mundi oder Die drei magischen Amulette«, 2003), der mit dem Premio el Barco de Vapor (1998) ausgezeichnet wurde. Seither sind mehr als fünfzehn Romane, Kinder- und Bilderbücher erschienen, die u.a. in den USA, Großbritannien, Brasilien, Korea und Frankreich verlegt wurden. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit bereitet die Bestsellerautorin und studierte Hispanistin ihre Dissertation vor.

Gallego Garcías Texte zeichnen sich aus durch eine Symbiose aus Historie, Fantasy, Märchen und magischem Realismus. Ihre Geschichten kreisen um Aufbruch, Verantwortung, Verlust, Einsamkeit und das Potential der eigenen Willenskraft, aber auch um die Lebenswelt ihrer jungen Leser: die erste Liebe, Freundschaft und die Suche nach dem eigenen Weg. »Ich glaube, dass meine Bücher mehr Fragen aufwerfen als dass sie Antworten geben, denn ich kann all diese Fragen nicht beantworten. Wenn es so etwas wie eine Botschaft in meinen Büchern gibt, dann ist es eine Einladung zur Reflexion.«

2004 erschien mit »Memorias de Idhún. La Resistencia« (dt. »Geheime Welt Idhún – Die Verschwörung«, 2006) der erste Teil einer dreibändigen Fantasy-Saga um das entfernte Zauberreich Idhún und den abenteuerlichen Kampf einer kleinen Gruppe mutiger Rebellen gegen die Schreckensherrschaft des Schwarzmagiers Ashran. Vor dem Hintergrund farbenprächtiger Fantasygeschöpfe wie »Ayshels Baculus«, einem magischen Zauberstab, und Drachen, Einhörnern und Elfen entspinnt die Autorin eine mitreißende Geschichte um Liebe, Freundschaft, Hass und die Identitätssuche der jugendlichen Helden Jack, Victoria und des charismatischen Kämpfers Alsan. »Der Leser versinkt in einem wahren Sturm der Abenteuer, bei dem Laura Gallego García einmal mehr ihren erzählerischen Einfallsreichtum unter Beweis stellt«, urteilte »El Mundo«. Im Stile Tolkiens entwirft die Autorin eine ganze Topografie, erfindet Planeten, Landstriche und Völker und beschreibt eine eigentümliche Flora und Fauna. Der zweite Band der Idhún-Trilogie, »Tríada« (2005; dt. »Die Feuerprobe«), erschien im April 2007 in deutscher Übersetzung. »Panteón« (dt. »Der Krieg der Götter«) heißt der abschließende Band, der im Herbst 2006 in Spanien herauskam. In »El valle de los lobos« (2000; dt. »Das Tal der Wölfe«, 2006), dem ersten Band einer weiteren Trilogie, die in Spanien unter dem Titel »Crónicas de la Torre« (Ü: Chroniken des Turms) veröffentlicht wurde, begegnen sich die seltsam begabte Dana, ihr unsichtbarer Freund Kai, der Elf Fenris und die zwergenwüchsige Köchin Maritta im Turm eines gefährlichen »Meisters«.
Laura Gallego García wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, u.a. ein weiteres Mal mit dem Premio el Barco de Vapor (2001) für den Roman »La leyenda del Rey Errante« (2002; Ü: Die Legende vom rastlosen König), der auch eine Erwähnung in der ALA Notable Children’s Book List (2005) erhielt. Die Autorin lebt bei Valencia.

© internationales literaturfestival berlin

[http://www.lauragallego.com/]

Berlin View