10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2004 / Ingeborg Arvola

Ingeborg Arvola  [ Norwegen ]

Biographie

Ingeborg Arvola Portrait
© privat

Gast des ilb 2004.

Bibliographie

Blod, snørr og tårer
Cappelen
Oslo, 2000

Livet i et skilpaddeskal og andre historier
Cappelen
Oslo, 2000

Am Ende der Sehnsucht
dtv
München, 2002
Übersetzung: Sigrid Engeler

Straffe
Cappelen
Oslo, 2003

Forsiktig glass
Cappelen
Oslo, 2004

Monsterrytter
Cappelen
Oslo, 2006

Übersetzer: Paul Berf, Sigrid Engeler, Lothar Schneider

Ingeborg Arvola wurde 1974 in der Gemeinde Nordkapp, Norwegen, geboren. Sie wuchs in Tromsø auf, lebt aber seit einigen Jahren in Oslo. Sie studiert Literaturwissenschaft und ist mit dem Illustrator Vidar Høyvang verheiratet. 1999 veröffentlichte Ingeborg Arvola ihr erstes Buch, den Roman „Korellhuset“, der unter dem Titel „Am Ende der Sehnsucht“ (2002) auch in deutscher Übersetzung vorliegt. 2000 erschien ein Band mit Erzählungen unter dem Titel „Livet i et skilpaddeskal og andre historier“ (Ü: Das Leben in einem Schildkrötenpanzer und andere Geschichten) sowie das Kinderbuch „Blod, snørr og tårer“ (Ü: Blut, Rotz und Tränen), das ins Dänische und Niederländische übersetzt wurde. Ihre letzte Veröffentlichung ist „Monsterrytter“ (2006).

© internationales literaturfestival berlin