10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2003 / Biyi Bandele

Biyi Bandele  [ Großbritannien, Nigeria ]

Biographie

Biyi Bandele Portrait
© Doris Poklekowski, www.foto-poklekowski.de

Gast des ilb 2003.

Bibliographie

The Man Who Came in from the Back of Beyond
Heinemann
Oxford, 1991

Bozo David Hurensohn
Dipa
Frankfurt/Main, 1991
Übersetzung: Gabriele Cenefels

The Sympathetic Undertaker and Other Dreams
Bellew
London, 1991

Kerosin Mangos
Dipa
Frankfurt/Main, 1993
Übersetzung: Gabriele Cenefels

Marching for Fausa
Amber Lane Press
Oxford, 1993

Two Horsemen
Amber Lane Press
Oxford, 1994

Death Catches the Hunter; and: Me and the Boys
Amber Lane Press
Charlbury, 1995

In London keine Regenzeit
Dipa
Frankfurt/Main, 1997
Übersetzung: Susanne Gittel

Aphra Benn´s Oroonoko
Amber Lane Press
London, 1999

The Street
Picador
London, 2000

Brixton Stories / Happy Birthday, Mister Deka D
Two Plays
Methuen Drama
London, 2001

Burma Boy
Jonathan Cape
London, 2007

Übersetzer: Gabriele Cenefels, Susanne Gittel

Biyi Bandele, geboren am 13. 10. 1967 in Kafanchan/Kaduna im islamisch geprägten Norden Nigerias als Sohn einer Familie, die den Yoruba angehörte und den christlichen Glauben angenommen hatte. Sein Großvater väterlicherseits war um 1900 aus dem Südwesten des Landes als Beamter der Eisenbahnbehörde dorthin versetzt worden. Im Alter von 14 Jahren verließ Biyi Bandele sein Elternhaus und schlug sich mit Gelegenheitsarbeiten durch. Den Schulbesuch vernachlässigte er darüber nicht, schloss die Secondary School regulär ab, verließ die Kleinstadt Kafanchan mit 18, ging in Lagos verschiedenen Bürotätigkeiten nach und studierte von 1987 - 1990 am Department of Dramatic Art an der Obafemi Awolowo Universität von Ile-Ife/Oyo Theaterwissenschaft. Nachdem er für sein Theaterstück “Rain“ (Regen) den ersten Preis bei einem Wettbewerb gewonnen hatte, ein Stipendium für einen einjährigen Aufenthalt in London, entschloss er sich im Jahr 1990 dazu, als freier Schriftsteller in London zu leben. 1991, im gleichen Jahr, in dem sein erster Roman “The Man Who Came in from the Back of Beyond“ in London im Original veröffentlicht wurde, erschien er 1991 in deutscher Übersetzung (“Bozo David Hurensohn“) und seitdem schrieb Biyi Bandele Jahr für Jahr erzählende Prosa, Hörspiele, Drehbücher und Theaterstücke in rascher Folge, die in Großbritannien uraufgeführt wurden, u.a. beim Edinburgh Theatre Festival, bei der Royal Shakespeare Company in Stratford-upon-Avon und in verschiedenen Theatern Londons. Zahlreiche Lesereisen, Einladungen zur Teilnahme an Konferenzen sowie an Aufführungen seiner Stücke in den USA, in Kanada sowie in verschiedenen Ländern Afrikas, Asiens und Europas folgten. Im Juni 2007 wird sein dritter Roman, „Burma Boy“, erscheinen. Biyi Bandele lebt in London.

Auszeichnungen (Auswahl): 1. Preis – 13th International Playscript Competition, British Council Lagos Award (1989/90), Commonwealth Prize / Black Young Writers Competition, London New Play Festival Award (1994)

© Monika Carbe / internationales literaturfestival berlin