10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Archiv / Teilnehmer / / 2002 / Bernard-Henri Lévy

Bernard-Henri Lévy  [ Frankreich ]

Biographie

Bernard-Henri Lévy Portrait
© privat

Gast des ilb 2002.

Bibliographie

La barbarie à visage humain
Grasset
Paris, 1977

Das Testament Gottes
Molden
Wien, München, Zürich, Innsbruck, 1980
Übersetzung: Patricia Dreyfuss-Kahane, Alexander Potyka

Der Teufel im Kopf
List
München, 1986
Übersetzung: Irene Kuhn, Ralf Stamm

Eloge des intellectuels
Grasset
Paris, 1987

Die letzten Tage des Charles Baudelaire
List
München, Leipzig, 1990
Übersetzung: Irene Kuhn

Les aventures de la liberté
Grasset
Paris, 1991

Gefährliche Reinheit
Passagen
Wien, 1994
Übersetzung: Maribel Königer

Die Männer und die Frauen
Fischer
Frankfurt/Main, 1994
Übersetzung: Annette Lallemand

Le lys et la cendre
Grasset
Paris, 1996

Comédie
Grasset
Paris, 1997

L’idéologie française
Librairie Générale Française
Paris, 1998

Le siècle de Sartre
Grasset
Paris, 2000

Réflexions sur la guerre, le mal et la fin de l’histoire
Grasset
Paris, 2001

Sartre: Der Philosoph des 20. Jahrhunderts
Hanser
München, 2002

Wer hat Daniel Pearl ermordet?
Econ
München, 2003
Übersetzung: Anja Natteford

American Vertigo
Auf der Suche nach der Seele Amerikas
Campus Verlag
Frankfurt am Main, 2007
Übersetzung: Holger Fock, Sabine Müller

Übersetzerin: Petra Willim

Bernard-Henri Lévy wurde 1948 in Béni Saf, Algerien geboren, emigrierte aber sehr früh mit seinen Eltern nach Frankreich. Bekannt wurde der Schüler Derridas 1977 mit seinem politischen Essay La barbarie à visage humain. Für seinen ersten Roman Le diable en tête (1984) erhielt er den „Prix Médicis“. Bernard-Henri Lévy richtet sich sowohl in seinen Werken als auch mit seinem politischen Engagement immer wieder gegen totalitäre Herrschaftsformen in der ganzen Welt. Der Romancier, Essayist und Journalist ist einer der populärsten Intellektuellen in Frankreich. Sein neuestes Werk Le siècle de Sartre erschien im Jahr 2000. Im Frühjahr 2002 war er im Auftrag der französischen Regierung in Afghanistan. Zuletzt erschien „American Vertigo. Auf der Suche nach der Seele Amerikas“ erschien im Frühjahr 2007 in deutscher Übersetzung. Er lebt in Paris.

© internationales literaturfestival berlin

[http://www.lilianelazar.com]