Sie sind hier: Startseite / Der Vorverkauf für die ersten Veranstaltungen des 13. internationalen literaturfestival berlin hat begonnen
10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Der Vorverkauf für die ersten Veranstaltungen des 13. internationalen literaturfestival berlin hat begonnen

Der Vorverkauf für die ersten Veranstaltungen des 13. internationalen literaturfestival berlin hat begonnen

Zwischen der Eröffnungsrede von Taiye Selasi und der Abschlussveranstaltung mit Salman Rushdie, der über seinen autobiographischen Roman „Joseph Anton“ sprechen wird, präsentiert das ilb in cirka 200 Veranstaltungen die internationale Literatur der Gegenwart. Einen deutlichen Akzent setzt das ilb mit Premierenlesungen von AutorInnen, deren neue Bücher erstmals in Deutschland vorgestellt werden. Zu diesen Lesungen erwarten wir Hannah Dübgen, Mohsin Hamid, Daniel Kehlmann, Georg Klein, Eshkol Nevo, Jeet Thayil, Liao Yiwu und Lila Azam Zanganeh.

Zu den weiteren AutorInnen, die in Lesungen, Vorträgen und Gesprächen ihre Werke vorstellen, gehören unter anderem José Eduardo Agualusa, Khaled Al-Khamissi, Oya Baydar, In Koli Jean Bofane, Roberto Calasso, Rafael Cardoso, Bora Ćosić, Patrick Deville, Mathias Énard, Ashur Etwebi, Laura Fidaleo, Simon Gronowksi, Arnon Grünberg, Helon Habila, Helene Hegemann, Dorothea Rosa Herliany, Maarten Inghels, Meirion Jordan, Antjie Krog, Julia Leigh, Jo Lendle, Ben Lerner, Alain Mabanckou, Eugene Ostashevsky, Andreas Platthaus, José Manuel Prieto, Joachim Sartorius, Habib Selmi, Samuel Shimon, Roman Simic, Tzveta Sofronieva, Robinson Solo, Felix Stephan und Koenraad Tinel. In der Programmsektion „Internationale Kinder- und Jugendliteratur“ werden unter anderem Milena Baisch, Azouz Begag, John Boyne, Chen Jianghong, Inés Garland, Yves Grevet, Finn-Ole Heinrich, Joke van Leeuwen, Raquel J. Palacio, Andreas Schulze, Ruta Sepetys, Seyyed Ali Shodjaie, Bhajju Shyam, Janne Teller und Józef Wilkoń ihre Bücher vorstellen.

Einer der inhaltlichen Schwerpunkte des Festivals ist die Auseinandersetzung mit dem Thema „Alter“. 25 Veranstaltungen des Projekts „Welt-Weisheit“ thematisieren die gesellschaftliche Bedeutung von Alter in den Weltkulturen und seine wissenschaftliche Erforschung. Internationale AutorInnen wie Dacia Maraini, Georg Stefan Troller, Franz Hohler und Herb Wharton lesen aus eigens für das Projekt verfassten Essays und Texten, die sich mit dem Alter(n), mit Lebenserfahrung, Weisheit und dem Miteinander der Generationen beschäftigen. In der Reihe „Reflections“ diskutieren die AutorInnen mit renommierten WissenschaftlerInnen wie Prof. Dr. Clemens Tesch-Römer vom Deutschen Zentrum für Altersfragen und dem Publikum über Altersbilder in Literatur und Wissenschaft.

Die Auseinandersetzung mit den politischen Diskursen und Entwicklungen – ein programmatisches Kennzeichen des ilb seit seiner Gründung – wird in diesem Jahr u. a. in Veranstaltungen mit dem wohl bedeutendsten politischen Journalisten Pakistans Ahmed Rashid, der Autorin Shereen El Feki („Sex und die Zitadelle“), Geert Mak („Amerika“), und dem spanischen Richter Carlos Castresana fortgesetzt, der u.a. als Kämpfer gegen Korruption und als Staatsanwalt im Fall Pinochet internationale Reputation erworben hat.

Ebenfalls fester Bestandteil des ilb ist der Graphic Novel Day, der zum dritten Mal nationale und internationale Comic-KünstlerInnen in Berlin präsentiert.

Das internationale literaturfestival berlin bedankt sich bei seinen Förderern, vor allem dem Hauptstadtkulturfonds, der die Basisfinanzierung des Festivals sicherstellt, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung für die Förderung des Projekts „Welt-Weisheit“ im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2013 – Die demographische Chance (www.demografische-chance.de), außerdem der Berliner Kulturverwaltung, die aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Programms „Förderung des Innovationspotentials in der Kultur“ (INP) den Graphic Novel Day und die Comic-Aktivitäten des ilb teilfinanziert. Den Berliner Festspielen danken wir für die nunmehr 9-jährige Gastfreundschaft und Unterstützung

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ulrich Schreiber
Festivaldirektor

 

Für folgende Veranstaltungen können Sie hier Karten kaufen:


25.08.2013 19:00 Uhr

04.09.2013 18:00 Uhr

Eröffnungsrede: Taiye Selasi (GB/I)

 

04.09.2013 20:30 Uhr

Drei Stimmen des Kongo: Robinson Solo, Alain Mabanckou und In Koli Jean Bofane


04.09.2013 20:30 Uhr

 

05.09.2013 19:30 Uhr

Ahmed Rashid (Pakistan) über Afghanistan: Eine Bilanz nach 12 Jahren »War on Terrorism«

 

05.09.2013 21:00 Uhr

 

06.09.2013 19:30 Uhr

Ahmed Rashid (Pakistan) über Pakistan

 

06.09.2013 21:00 Uhr

Geert Mak:Die Vereinigten Staaten von Europa?

 

06.09.2013 21:30 Uhr

Helene Hegemann (D) liest aus „Jage zwei Tiger“

     

    07.09.2013 19:30 Uhr

    Göran Rosenberg (S): Auf den Spuren des Vaters nach Auschwitz

     

    09.09.2013 19:30 Uhr

    John M. Coetzee (ZA/ AUS): "Die Kindheit Jesu"

     

    10.09.2013 09:30 Uhr

    John Boyne (IRL): "Barnaby Brocket" Lesung und Gespräch in deutscher Sprache

     

    10.09.2013 12:00 Uhr

    John Boyne (IRL): "Barnaby Brocket" Lesung und Gespräch in englischer Sprache

     

    11.09.2013 19:30 Uhr

    Mohsin Hamid (Pakistan/GB): »So wirst du stinkreich im boomenden Asien«

     

    13.09.2013 19:30 Uhr

    Lila Azam Zanganeh (F/USA): Nabokov und das Glück

     

    13.09.2013 21:00 Uhr

    Shereen El Feki (Kanada/GB): Sex in der Arabischen Welt


    14.09.2013 18:00 Uhr

    Salman Rushdie (IND/ USA): Von den »Mitternachtskindern« zu »Die bezaubernde Florentinerin «

     

    14.09.2013 20:00 Uhr

    Roberto Calasso (I) im Gespräch mit Lila Azam Zanganeh (F/USA) über Baudelaire

     

    14.09.2013 21:00 Uhr

    Jeet Thayil (IND): Geschichten aus Rashids Opiumhöhle

     

    15.09.2013 11:30 Uhr

    Salman Rushdie (IND/ USA) über seinen autobiographischen Roman »Joseph Anton«

     

    15.09.2013 18:00 Uhr

    TRISTRAM SHANDY - Ein Oratorium nach Laurence Sterne

     

    Tickets

    Eintrittspreise

    Einzelkarte (wenn nicht anders angegeben) € 4 bis € 16 mit Ermäßigungen, Schüler € 4
    Tageskarte € 15, ermäßigt € 12, Schüler € 8
    Gesamtkarte Festival € 80, ermäßigt € 60, Schüler/Freundeskreis € 40

    Gesamt- und Tageskarten gelten für die Veranstaltungen im Haus der Berliner Festspiele (außer Vormittagsveranstaltungen der Kinder- und Jugendliteratur). Es besteht kein Anspruch auf Einlass bei ausverkauften Veranstaltungen.

    Online Karten

    Gebühr € 2 pro Bestellvorgang.
    Für Inhaber von Kreditkarten oder im Lastschriftverfahren (Anmeldung erforderlich). Versand der Karten: bis zu 5 Tagen (Inland) bzw. 10 Tagen (Ausland) vor dem Konzert; Abholung der Karten an der Kasse: bis spätestens 30 Minuten vor Konzertbeginn; Tickets selbst ausdrucken (print@home, für einige Veranstaltungen nicht verfügbar).

    zum Online-Ticket-Shop

    Informationen zu Vorverkaufstellen, der Kasse im Haus der Berliner Festspiele und telefonischer Kartenbestellung erhalten Sie hier

     

    Berliner Festspiele – Ticket Office
    Tel +49 30 254 89-100, Montag bis Freitag von 10:00–18:00 Uhr
    Fax +49 30 254 89-230
    ticketinfo@berlinerfestspiele.de