10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / versfest berlin veröffentlicht »Poetry Voices«

versfest berlin veröffentlicht »Poetry Voices«

 

Vom 20. bis 22. März veranstaltete die Peter-Weiss-Stiftung für Kunst und Politik das erste versfest berlin, dessen Programm unter www.literaturfestival.com/kjl/versfestberlin/programm abrufbar ist. Die Zielgruppe des Festivals waren vor allem Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. In 27 Lesungen, Workshops und Specials an 14 Veranstaltungsorten wurden elf bemerkenswerte Versbücher vorgestellt. Schirmherr des Festivals war Jan Wagner.

Ab sofort sind unter www.literaturfestival.com/kjl/versfestberlin neun Lyrik-Werkstattgespräche »Poetry Voices«, die während des versfests berlin aufgezeichnet wurden, als Videos online abrufbar. Die Lyriker*Innen Sarah Crossan (Irland/Großbritannien), Uwe-Michael Gutzschhahn (Deutschland), Steven Herrick (Australien), Franz Hohler (Schweiz), Lan Lan (China), Synne Lea (Norwegen), Anushka Ravishankar (Indien), Edward van de Vendel (Niederlande) und Jacqueline Woodson (USA) sprechen in den Videos unter anderem darüber, was ein gutes Gedicht ausmacht, über Inspirationsquellen für eigene Gedichte und über die Bedeutung von Lyrik für junge Leser*Innen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben den Werkstattgesprächen sind außerdem folgende Kurzfilme abrufbar:

 

Highlights des versfests berlin 2017:

 

Lesung der exklusiv für das versfest berlin 2017 geschriebenen Gedichte zum Thema »Imagine«:

 

Impulsvideo – Warum brauchen junge Menschen Lyrik?

 

Das versfest berlin 2017 war eine Veranstaltung der Peter-Weiss-Stiftung für Kunst und Politik in Kooperation mit dem Literaturforum im Brecht-Haus und dem Collegium Hungaricum Berlin. Es wurde ermöglicht aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.