Sie sind hier: Startseite / Politische Gefangene in Russland: Lesung im Martin-Gropius-Bau am 25.10.2013
10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
Sie sind hier: Startseite / Politische Gefangene in Russland: Lesung im Martin-Gropius-Bau am 25.10.2013

Politische Gefangene in Russland: Lesung im Martin-Gropius-Bau am 25.10.2013

Politische Gefangene in Russland: Lesung im Martin-Gropius-Bau am 25.10.2013

Michail Chodorkowski und Platon Lebedew (C. MBK)

Zeit: 25.10.2013 ab 19.00 Uhr

Ort: Martin-Gropius-Bau/ Kinosaal, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

Teilnehmer: Sabine Leutheusser- Schnarrenberger, Kerstin Holm, Burghart Klaußner, Manfred Sapper und Ulrich Schreiber,

Eintritt: frei

Website: www.worldwide-reading.com

 

Das ilb organisiert am 25. Oktober um 19 Uhr in Berlin eine Veranstaltung im Martin-Gropius-Bau, bei der verschiedene Texte von Michail Chodorkowski von dem deutschen Schauspieler Burghart Klaußner gelesen werden. Der Lesung folgt ein Gespräch mit Kerstin Holm (FAZ) und der Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, moderiert von Manfred Sapper, Chefredakteur der Zeitschrift Osteuropa.

Das Datum markiert den zehnten Jahrestag der Verhaftung Chodorkowskis. Mehr als 80 Autoren, Künstler und Intellektuelle aus allen Kontinenten unterstützen die Aktion und fordern die sofortige Freilassung von Michail Chodorkowski und Platon Lebedew. Zu den Unterstützern zählen auch die Nobelpreisträger für Literatur Herta Müller, Elfriede Jelinek, John M. Coetzee und Mario Vargas Llosa.

In der Lesung von Burghart Klaußner werden folgende Texte gelesen: das Abschlussplädoyer Michail Chodorkowskis vom zweiten Prozeß, Briefe an und von Ljudmilla Ulitzkaja und Boris Akunin, zwei Glossen von Michail Chodorkovski über Mitgefangene und eine Selbsteinschätzung zu seinem Fall. In dem anschließenden Gespräch zwischen Kerstin Holm und Sabine Leutheusser- Schnarrenberger wird es sowohl um den politischen als auch um den juristischen Aspekt des Falles und die Situation Oppositioneller in Russland gehen. In Russland häufen sich die Strafverfahren gegen Oppositionelle. Der Fall Chodorkowski steht dabei stellvertretend für das Schicksal zahlreicher politischer Gefangener und Verfolgter – ob Pussy Riot, Alexei Nawalny oder die Demonstranten vom Bolotnaja-Platz. Die Situation markiert auch das Auseinanderdriften der westeuropäischen Gesellschaften im Verhältnis zu Russland. Welches sind die Einflussmöglichkeiten westlicher Politiker und NGOs in Russland?

Der Eintritt ist frei.