Wilder Ritt, Lesetrip, schneller Tritt - Mark Z. Danielewski auf Tour mit Only Revolutions

19.03.2012 20:00 Uhr
Haus der Berliner Festspiele
Preis 8 Euro / ermäßigt 6 / Schüler 6
Ticketinfos

Wilder Ritt, Lesetrip, schneller Tritt

Mark Z. Danielewski auf Tour mit Only Revolutions


© Marijan Murat

Mark Z. Danielewski © Marijan Murat

© Andreas Mühe

Florian Lukas © Andreas Mühe


„Ein Road-Movie, komponiert von John Cage“ – Mark Z. Danielewskis Buch Only Revolutions löste in der US-Literaturszene euphorische Reaktionen aus.    
Im März kommt der Autor, der mit seinem ersten Roman „House of Leaves“ (dt. Das Haus) zum „ersten Kult-Autor des 21. Jahrhunderts“ wurde, mit „Only Revolutions“ auf Tournee nach Deutschland und Österreich.
Die Premierenlesung findet am 19. März um 20.00 Uhr im Haus der Berliner Festspielen statt.

„Danielewskis Only Revolutions bringt eine ganz neue Versuchsanordnung in die amerikanische Literatur. Wie komplex das Buch auch erscheinen mag, so basiert es doch auf der einfachen, romantischen Geschichte eines Liebespaares: Sam and Hailey. Die beiden versuchen dem Leben zu entkommen, das ihnen vorgezeichnet ist: durch ihre Familien, durch die Geschichte“, so begründete die Jury des National Book Award ihre Nominierung.
Die Einzigartigkeit des Buches basiert in der Verbindung von Form und Inhalt: Only Revolutions lässt sich von vorne und hinten lesen. Das Drehen des Buches macht den exzessiven Roadtrip mal aus den Augen von Hailey, mal aus den Augen von Sam erlebbar. Parallel läuft in einer Randspalte die Zeit – beginnend 1863, im amerikanischen Bürgerkrieg, hinein in die Zukunft des Jahres 2063. Mittendrin in diesem faszinierenden, energetischen Kunstereignis: der Leser.
Einer der begeisterten Kritiker ließ sich zu folgender Aussage hinreißen: „Es ist unklar, ob Mark Z. Danielewski vorhat, das Gesicht der amerikanischen Literatur für immer zu verändern, oder der Vorstellung des Erzählens einen schnellen Tritt in den Unterleib zu geben. Mit Only Revolutions schafft er beides.“


Premierenlesung mit:
Mark Z. Danielewski
Gerhard Falkner und Nora Matocza (Übersetzer)
Florian Lukas und Josefine Preuß (deutsche Lesung)
Thomas Böhm (Moderator)

Die Premiere und die anschließende Tournee durch Deutschland und Österreich sind eine Produktion des Verlags Klett-Cotta und des internationalen literaturfestivals berlin. Die Premiere am 19. März findet in Zusammenarbeit mit den Berliner Festspielen statt.

gefördert vom "Public Affairs Program of the Embassy of the United States"


Tickets: Tel. 030 254 89 100
Online: www.berlinerfestspiele.de